Programm der „Herner Akademie“

Vorsorge rechtzeitig treffen.
Vorsorge rechtzeitig treffen. Foto: Carola Quickels

Die Herner Akademie für Selbsthilfe und Bürgerengagement bietet eine Fülle an Angeboten für Weiterbildungen und Informations-Veranstaltungen im ersten Halbjahr 2020 an. Die Herner Akademie ist eine gemeinsame Initiative des Ehrenamtsbüros der Stadt Herne und des Bürger-Selbsthilfe-Zentrums (BüZ). Los geht es am Montag, 9. März 2020, ab 17 Uhr im Rathaus Herne mit „Lesen, Staunen, Forschen“. In ihrem Vortrag verbindet Heike Wulf, Lese- und Literaturpädagogin von der Stiftung Lesen, MINT-Themen mit der Sprachentwicklung.

Im Seminar Vorstände gesucht!? vermittelt Stefan Rieker, Fachreferent Bürgerschaftliches Engagement von Der Paritätische NRW, am Montag, 30. März 2020, um 16 Uhr, wie die Nachfolge im Verein gelingen kann. Veranstaltungsort ist ebenfalls das Rathaus Herne.

Um wichtige Informationen zur Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung geht es am Mittwoch, 22. April 2020, um 17 Uhr. Der Vortrag von Alexander Ottmann, Sozialarbeiter und -pädagoge sowie Ethikberater im Gesundheitswesen, und Hartwig Trinn, Leitung Seelsorge und Ethik in der St. Elisabethgruppe, ist im Bürger Selbsthilfe-Zentrum.

Weitere Details zu den Veranstaltungen gibt es im Flyer der „Herner Akademie“. Der Flyer liegt in den Rathäusern und städtischen Verwaltungsstellen, den Bürgerlokalen und in vielen weiteren Beratungsstellen aus und ist -online unter www.buez-herne.de verfügbar.

Quelle: