Närrisches im Kleinen Schloss

Jacques Tilly in der Ludwig Galerie Schloss Oberhausen

Jacques Tilly in seinem Atelier.
Jacques Tilly in seinem Atelier. Foto: Laura Thorenz

Oberhausen. Während in der Ludwig Galerie Schloss Oberhausen noch bis zum 3. Mai 2020 die Ausstellung „Linda McCartney – Fotografin unter Musikern“ gezeigt wird, (halloherne berichtete) präsentiert Direktorin Dr. Christine Vogt nun vis-a-vis im Kleinen Schloss vom 2. Februar bis 14. Juni 2020 Arbeiten des Düsseldorfer Satirikers, Karikaturisten und Karnevalswagenbauers Jacques Tilly als erste Museumspräsentation überhaupt. Sie trägt den programmatischen Untertitel Politik und Provokation und wird am Sonntag, 2. Februar 2020, um 15 Uhr eröffnet. Die Laudatio hält kein Geringerer als der Comic-Zeichner und Autor Ralf König.

Düsseldorfer Straßenkarneval.
Düsseldorfer Straßenkarneval. Foto: Hojabr Riahi

Der Düsseldorfer Satiriker Jacques Tilly hat einen einzigartigen Weg gefunden seine – oft mit beißendem – Humor gespickten Beiträge zu Politik und Gesellschaft zu formulieren: Er baut sie dreidimensional im XXL-Format. Ob Putin, Erdogan oder Trump, die Despoten, Demagogen und Diktatoren dieser Welt werden von Tilly mit großer Treffsicherheit entlarvt und entzaubert. Wenn auch die Gedanken zunächst auf Papier in Scribbles und Zeichnungen geordnet werden, baut Tilly sie dann mit seinem Team zu riesigen Skulpturen, die zusätzlich auf Wagen bewegt und unter das Volk gebracht werden. Zunächst ist der Düsseldorfer Karneval der einzige und bis heute wohl immer noch wichtigste Ort, auf dem die Karikaturen im Megaformat durch unsere Landeshauptstadt fahren. Doch mittlerweile finden sich seine Wagen zu Greta Thunberg, dem polnischen Politiker-Duo Orbán/Kaczynski oder dem Brexit auch im Ausland. Die ganze Welt nimmt über das mediale Echo beachtlichen Anteil. Hier zeigt sich, dass Tillys Bilder eine allgemeinverständliche Sprache sprechen, die auch in Thailand oder in arabischen Staaten in der Lage ist, humorvoll auf die Missstände der Welt hinzuweisen.

Manchester 2017.
Manchester 2017. Foto: Robert Mandel

Rechtzeitig zum Höhepunkt der fünften Jahreszeit stellt die Ludwig Galerie Schloss Oberhausen diesen einzigartigen Karikaturisten erstmals in einer Museumsausstellung vor. Dabei wird neben dem Entstehungsprozess von Idee und Umsetzung die Medienpräsenz als neue und internationale Verbreitung und Wirkung vorgestellt. Und natürlich seine Skulpturen – eben Karikaturen in XXL. Sowohl für die Eröffnung als auch für die Ausstellung im Kleinen Schloss ist der Eintritt frei: dienstags bis sonntags jeweils von 11 bis 18 Uhr. Zum Rahmenprogramm gehören eine Diskussionsrunde über die Grenzen des Humors am 28. März 2020 um 15 Uhr, ein Vortrag über Despoten, Demagogen und Diktatoren von und mit Jacques Tilly am 22. April 2020 um 18 Uhr sowie Kuratorinnenführungen mit Dr. Christine Vogt am 1. März und 26. April 2020 jeweils um 16 Uhr. Es erscheint ein Katalog mit Beiträgen von Christine Vogt und Ralf König, für 15 Euro im Galerie-Shop erhältlich.

Februar
2
Sonntag
Sonntag, 02. Februar 2020, um 15 Uhr Ludwig Galerie Schloss Oberhausen , Konrad-Adenauer-Allee 46 , 46049 Oberhausen Während des Wochenendes der RuhrKunstMuseen am 16. und 17. Mai 2020 wird in beiden Häusern der Ludwig Galerie Schloss Oberhausen ein Programm für die ganze Familie offeriert. Speziell zur Präsentation im Kleinen Schloss ermöglicht Jacques Tilly am Sonntag, 17. Mai 2020, um 16 Uhr einen Blick in seine Werkstatt: Wie entsteht eine satirische Skulptur?

Weitere Termine:

  • Sonntag, 17. Mai 2020, um 16 Uhr
Autor: