Mit Speed und Messer durch den Bahnhof

Bundespolizei ermittelt gegen 28-Jährigen

Einsatzkräfte der Bundespolizei überprüften am Mittwoch (15.5.2020, 12 Uhr) einen 28-Jährigen, der ihnen im Personentunnel des Herner Bahnhofs entgegen radelte. Die Beamten stoppten und überprüften ihn und wiesen ihn auf die Hausordnung hin. Dabei wurde bei dem polizeibekannten Mann ein Einhandmesser und eine geringe Menge Amphetamin (Speed) gefunden und sichergestellt.

Ohne Drogen und Messer, sein Rad schiebend, verließ er anschließend den Bahnhof. Die Bundespolizei leitete gegen den in Herne gemeldeten Mann ein Strafverfahren wegen Verstößen gegen Waffen- und Betäubungsmittelgesetz ein.