Landschaftsschutzgebiet Pluto V

Piraten machten sich vor Ort vom möglichen Baustellenverkehr ein Bild

Vor Ort im Landschaftsschutzgebiet Pluto V: (v.r.) Lars Wind (Ratsmitglied Piraten), Rolf Reinholz (BUND-Vorstandsmitglied und Vorsitzender des Naturschutzbeirats), Ingrid Reckmeier (BUND-Mitglied), Norbert Kilimann (erster Vorsitzender NABU-Herne), Bernd Schroeder (Mitglied Piraten) und Gerhard Kalus (Grüne, Bezirksvertreter Eickel).
Vor Ort im Landschaftsschutzgebiet Pluto V: (v.r.) Lars Wind (Ratsmitglied Piraten), Rolf Reinholz (BUND-Vorstandsmitglied und Vorsitzender des Naturschutzbeirats), Ingrid Reckmeier (BUND-Mitglied), Norbert Kilimann (erster Vorsitzender NABU-Herne), Bernd Schroeder (Mitglied Piraten) und Gerhard Kalus (Grüne, Bezirksvertreter Eickel). Foto: Piraten-Partei

Ende März (25.3.2021) forderten zahlreiche Anwohner der Heinrich-Imbusch-Straße in der Bezirksvertretung Eickel, dass der Baustellenverkehr für die geplanten 16 Häuser in dem dortigen Neubaugebiet über das Gelände des Landschaftsparks Pluto V abgewickelt wird, heißt es in einer Mitteilung der Herner Piraten vom Dienstagabend (13.4.2021). Die Stadt Herne signalisierte in der Sitzung grundsätzlich Gesprächsbereitschaft sagte aber auch, dass sie selbstverständlich keine Kosten dafür übernehme. Der Bauträger wollte den Vorschlag der Bürger prüfen und eventuell umsetzen.

Nach einem Ortstermin am Mittwoch (7.4.2021) mit dem BUND und dem Nabu weisen die Herner Piraten daraufhin, dass der Weg durch ein Landschaftsschutzgebiet führt und somit nicht zulässig ist.

"Der Baustellenverkehr muss also über den im Bebauungsplan festgestellten Weg erfolgen. Es verwundert schon, dass die Vertreter der Stadt Herne nicht direkt darauf aufmerksam gemacht haben. Oder weiß die Verwaltung etwas, dass uns nicht bekannt ist, denn sonst hätten die Vertreter der Stadt, und die der Politik, den Anwohnern erst gar keine Hoffnung machen dürfen?", fragt Lars Wind, Ratsmitglied der Herner Piraten.

Im November 2020 hatte sich die SPD Röhlinghausen zu dem Bauprojekt geäußert (halloherne berichtete).

Quelle: