halloherne.de

lokal, aktuell, online.
Im Herner Bahnhof kontrollierten Bundespolizisten einen 15-Jährigen, der eine Softairpistole sowie Drogen dabei hatte.

Im Herner Bahnhof zusätzlich mit Drogen erwischt

Junge (15) mit echt aussehender Pistole unterwegs

Am Montagabend (6.3.2023) kontrollierten Bundespolizisten im Herner Bahnhof einen Jugendlichen, heißt es in einer Mitteilung von Mittwoch (8.3.2023). Dieser führte eine Softairwaffe mit sich.

Anzeige: Glasfaser in Crange

Gegen 23:30 Uhr bestreiften Bundespolizisten den Bahnhof Herne. Als sie den Jugendlichen passierten, nahmen sie einen Marihuana-Geruch wahr. Bei der Kontrolle stellten die Beamten unter anderem fest, dass der 15-Jährige von einer Staatsanwaltschaft zur Ermittlung seines Aufenthaltsortes zur Fahndung ausgeschrieben war.

Marihuana und Haschisch dabei

Die Polizisten fragten den Deutschen nach gefährlichen oder verbotenen Gegenständen. Daraufhin übergab er den Einsatzkräften jeweils ein Verschlusstütchen mit Marihuana und eines mit Haschisch, welches sich in seiner rechten Jackentasche befand.

Zudem gab er an, dass er eine Softair-Pistole mit sich führen würde. Der Dortmunder zog aus einem Holster, welches sich an seiner linken Hüfte befand, eine geladene Softairwaffe. Diese kann mittels Luftdruck kleine Plastikkugeln verschießen. Sie ist aber auch aus kurzer Entfernung kaum von einer herkömmlichen Schusswaffe zu unterscheiden.

Anzeige: Spielwahnsinn 2024

Die Polizisten stellten die Anscheinswaffe sicher und informierten die Erziehungsberechtigten. Zu dem Besitz wollte sich der Minderjährige nicht äußern. Die Bundespolizisten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen der Verstöße gegen das Betäubungsmittel- und das Waffengesetz ein.

| Quelle: Bundespolizei NRW