HTC will dritten Sieg im dritten Spiel

Basketballerinnen empfangen die XCYDE Angels aus Nördlingen

1. Basketball-Bundesliga. im Bild Laura Westerik.
Laura Westerik (re.) und die Damen vom HTC wollen Sieg drei in Spiel drei - auf Zuschauer in der Halle müssen sie aber verzichten. (Archivfoto). Foto: Günter Mydlak

Am Samstag, 7. November 2020, empfängt der Herner TC um 18 Uhr die XCYDE Angels aus Nördlingen zum dritten Saisonspiel.

Nachdem am vergangenen Spieltag vier der sechs Partien wegen positiver Covid-19 Fälle abgesagt werden mussten, haben sich die Präsidenten der Vereine darauf geeinigt, wöchentlich Pooltests durchzuführen zu lassen. Am Donnerstagnachmittag kamen die Ergebnisse: Bei Herne und Nördlingen sind alle Spielerinnen und Coaches Corona-negativ.

Eine zweite Auswirkung der Corona-Pandemie ist bekanntlich, dass im November alle Spiele ohne Zuschauer durchgeführt werden. Die Spiele werden kostenfrei im livestream bei sporttotal.tv gezeigt.

Da sich technische Probleme beim provider gezeigt haben, wird der Herner TC auch einen Livestream auf Facebook vorbereiten. Dieser wird jedoch nur hochgefahren, sollte die Übertragung auf sporttotal.tv ausfallen. Der HTC versucht so den Zuschauern weiterhin das Erlebnis hochklassigen Basketballs zu bieten. Er ist den ehrenamtlichen Helfern dankbar, die mit viel Können und Leidenschaft diese Übertragungsreserve vorbereiten, und nicht zuletzt eigenes Equipment zur Verfügung stellen.

Zurück zum Sportlichen: Die XCYDE Angels haben ihr Auftaktspiel in der Liga mit 90:71 bei den Panthers Osnabrück gewonnen und mussten das Heimspiel gegen die Eisvögel Freiburg am letzten Wochenende wegen eine Corona-Falls absagen.

In den vorausgehenden Spielen zeigten die Angels aus Nördlingen durchweg gute Leistungen, ohne jedoch immer erfolgreich zu sein. Im Pokalspiel bei den Eisvögeln Freiburg am 11. Oktober konnten sich die Angels knapp mit 68:65 durchsetzten. Am nächsten Wochenende kassierten sie dann beim Nachhol-Top4 der Saison 2019/2020 in eigener Halle zwei Niederlagen gegen den TSV Wasserburg (81:93) und gegen TK Hannover (79:86).

Dabei ragte in sämtlichen Spielen eine Spielerin mit großartigen Werten heraus: Kelly Campbell. In den letzten vier Jahren spielte der Neuzugang bei den Blue Demons der DePaul University in Chicago und war in der Saison 2019/2020 im gesamten US-College-System die Spielerin mit dem besten Verhältnis Assists zu Turnover. Diesem Wert wird gerade in den USA große Bedeutung bei der Beurteilung von Point Guards beigemessen. In den bisher vier Pflichtspielen für die XCYDE Angels erzielte sie 14 Punkte, 7 Rebounds und 8 Assists gegen Freiburg, 26 Punkte, 11 Rebounds und 4 Assists gegen Wasserburg, 22 Punkte gegen Hannover und 15 Punkte, 11 Rebounds, 10 Asssits gegen Osnabrück.

Ein wichtiges Element zum dritten Sasionsieg des Herner TC wäre also, die Wirkungsmöglichkeiten von Kelly Campbell zu limitieren. Dazu muss nicht nur die eins gegen eins Verteidigung stehen, sondern auch die über Campbell laufenden Passwege müssen bestmöglich zugedeckt werden. Leichter gesagt als getan. Am anderen Ende des Spielfelds hat Nördlingen bisher aber auch immer viele Gegnerpunkte zugelassen. Dies gilt es für die Herner Damen auszunutzen und in der Offense konsequent zu punkten. Hier war in den vergangenen Spielen bereits eine positive Entwicklung zu sehen, die man gerne auch am Samstag fortsetzen darf.

Auch wenn es uns die XCYDE Angels nicht leicht machen werden, so bestehen für das Bundesliga-Team des Herner TC doch alle Möglichkeiten auf den dritten Sieg im dritten Spiel.

November
7
Samstag
Samstag, 07. November 2020, um 18 Uhr H2K-Arena , Mont-Cenis-Straße 180 , 44627 Herne Keine Zuschauer in der Halle erlaubt, Onlinestream über www.sporttotal.tv oder Facebook.
Quelle: