Herner SPD läutet Wahlkampf ein

Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda: 'Ich möchte gewinnen'

Wahlkampfauftakt der SPD in Herne (NW) mit Vorstellung der Kampagne, am Montag (03.08.2020). Im Bild: Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda, der am 13.09. wieder ins Rennen geht.
v.li. Unterbezirksvorsitzender Alexander Vogt, Wahlkampfleiter Udo Sobieski und OB Dr. Frank Dudda. Foto: Stefan Kuhn

Die Ziele sind klar: Die stärksten Vertreter in den Bezirksvertretungen sowie weiterhin den Oberbürgermeister stellen. Das kündigten der SPD-Unterbezirk Herne mit dem Vorsitzenden Alexander Vogt und Wahlkampfleiter Udo Sobieski bei einem Pressegespräch zum Wahlkampfauftakt am Montag (3.8.2020) an.

Der derzeitige Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda formulierte deutlich: „Ich möchte die Wahl erneut gewinnen.“ Dabei sei es nicht sein Ziel, dies im ersten Wahlgang zu schaffen, auch per Stichwahl wäre er zufrieden. Für seine Arbeit erhalte er viel Zustimmung, sagte der Oberbürgermeister.

Wahlkampfauftakt der SPD in Herne (NW) mit Vorstellung der Kampagne, am Montag (03.08.2020). Im Bild: Unterbezirksvorsitzender Alexander Vogt.
Unterbezirksvorsitzender Alexander Vogt sprach über die Schwerpunktthemen. Foto: Stefan Kuhn

Für die Plakatwerbung habe sich die Herner SPD sechs Schwerpunktthemen herausgesucht, erläuterte Alexander Vogt: „Diese sind Bürgerbeteiligung, Sicherheit, Arbeit, Umwelt, Schule und Bildung sowie Sport. Es sind keine eingekauften Fotos abgedruckt, die fotografierten Personen leben alle in der Stadt und sind nicht alle Parteimitglieder.“

27 Direktkandidaten stellt die SPD auf, alle würden Erfahrung mitbringen, erläutert Udo Sobieski. Auf den Plakaten stehen kleine Zusatzinfos über die jeweiligen Personen, die insbesondere Fußgänger sich genauer im Vorbeigehen durchlesen können. Die Bürger hätten das Recht zu erfahren, zu sehen und lesen, wer alles in welchen Wahlkreisen kandidiert.

„Unser Wahlprogramm hat zwölf Elemente, mit denen wir alle Bereich der Kommunalpolitik abdecken. Dabei fangen wir mit Wahlkampf nicht erst vier Wochen vor der Wahl an, sondern machen das nun die vergangenen sechs Jahre“, sagte Sobieski. „Die Ergebnisse in den Themen Arbeitsmarktpolitik, Schulsanierungen, Verkehrsinfrastruktur und Stadtmodernisierungen können sich sehen lassen. Dazu wird es auch die neue Feuerwache geben.“

Wahlkampfauftakt der SPD in Herne (NW) mit Vorstellung der Kampagne, am Montag (03.08.2020). Im Bild: Plakate der vier Bezirksbürgermeisterkandidaten.
Die Plakate der vier Bezirksbürgermeisterkandidaten. Foto: Stefan Kuhn

Die Bürger sollen in den kommenden Wochen über Flyer und Plakate informiert werden, aber auch vor allem über persönliche Gespräche vor Ort. „Wir werden Stadtteilspaziergänge und Radtouren anbieten, sofern dies in Corona-Zeiten möglich ist“, so der Wahlkampfleiter. Dabei fallen große Veranstaltungen durch die Pandemie aus. Abhilfe schaffen sollen Livestreams, um am PC oder Handy die Veranstaltungen dennoch verfolgen zu können, erläuterte Alexander Vogt.

Aus der Bundesregierung unterstützen vor Ort Bundesarbeitsminister Hubertus Heil und Bundesumweltministerin Svenja Schulze die Genossen in Herne, dazu der Landesparteivorsitzende Sebastian Hartmann. Dabei sollen Betriebe, Unternehmen und Vereine besucht werden, die bestimmte Themen in den vergangenen Jahren gut umgesetzt haben. Die genauen Termine werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Wahlkampfauftakt der SPD in Herne (NW) mit Vorstellung der Kampagne, am Montag (03.08.2020). Im Bild: Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda, der am 13.09. wieder ins Rennen geht.
Wahlkampf mit Maske und Abstand: Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda. Foto: Stefan Kuhn

Auf die Nähe zu den Bürgern und damit vor allem auch auf das Händeschütteln verzichten will Frank Dudda. „Es ist eine schwierige Zeit aber auch unsere Aufgabe, dadurch zu kommen. Wir müssen den Bürgern verdeutlichen, dass solch eine Wahl auch in der Krise eine enorme Bedeutung hat. Dennoch möchte ich den Wahlkampf mit Abstand und Maske führen, das müssen alle verstehen“, so Dudda. Massenveranstaltungen würde er auf keinen Fall besuchen. „Gleichzeitig führe ich als Oberbürgermeister bis zum letzten Tag den Aufholprozess der Stadt und berichte jeden Tag über neue Maßnahmen.“

Seine fünf wesentlichen Schwerpunkte des Wahlkampfes bestehen aus Innovation und Talent, Lebensqualität, Innenstadt-Entwicklung, Arbeit und dem Ruhrgebiet. Dafür wurden auch eigene Videos produziert. Der 57-Jährige habe Ende 2019 eine Auszeit genommen und über eine neue Kandidatur nachgedacht.

„Mir war dann klar, ich mache das nur, wenn wir den nächsten Schritt mit dem Blumenthal-Gelände gehen. Ein einfaches ,Weiter so' hätte es mit mir nicht gegeben“, stellte Dudda klar. Ferner lobte er die Zusammenarbeit mit der Großen Koalition im Rat, das habe gut funktioniert. Ob dies nach der Wahl wieder eine Möglichkeit sei, ließe sich erst nach den Ergebnissen sagen und besprechen.

Wahlkampfauftakt der SPD in Herne (NW) mit Vorstellung der Kampagne, am Montag (03.08.2020). Im Bild: die sechs Themenplakate.
Die sechs Themenplakate. Foto: Stefan Kuhn
Autor: