Herne profitiert von Städtebauförderung

5,7 Millionen Euro für Wanne-Süd und Herne-Mitte

Feiert 20-jähriges Jubiläum: der Tigerpalast am Heisterkamp 62.
Das Jugendzentrum Heisterkamp wird zu einem Stadtteilzentrum umgebaut - mit Fördergeldern von Land und Bund. Foto: Pitt Herrmann

Durch die Städtebauförderung wird die Entwicklung von Stadt- und Ortskernen gefördert. Nach Herne werden 5.748.000 Euro fließen, teilte der Herner FDP-Landtagsabgeordnete Thomas Nückel am Dienstag (13.4.2021) mit.

Thomas Nückel: „Mit dem Geld werden Projekte in Wanne-Süd und Herne-Mitte gefördert. Der Großteil, 5.158.000 Euro, geht nach Wanne-Süd; unter anderem wird mit Geld der Umbau des Jugendzentrums ,Der Heisterkamp' zu einem Stadtteilzentrum realisiert (halloherne berichtete). 590.000 Euro fließen nach Herne-Mitte, unter anderem Straßenbegrünungs-Projekte. Auch Hof- und Fassadenprogramme und Stadtteilbüros werden mit den Geldern unterstützt.“

Thomas Nückel, Herner FDP-Landtagsabgeordneter.
Thomas Nückel, Herner FDP-Landtagsabgeordneter. Foto: Thomas Nückel

Die NRW-Koalition stellt gemeinsam mit dem Bund und der EU für diesen Zweck insgesamt 368 Millionen Euro bereit und investiert in 174 Städte und Gemeinden. Das Land NRW stellt für das Ruhrgebiet 127,6 Millionen Euro zur Verfügung.

Quelle: