Haushalt für 2019 genehmigt

Pressekonferenz Herkulesaufgabe der Stadt Herne
Frank Dudda. Foto: Frank Dieper, Stadt Herne

Die Stadt Herne hat am Dienstag (12.2.2019) die Genehmigung des Haushalts für das laufende Jahr von der Bezirksregierung Arnsberg erhalten (halloherne berichtete). Das entsprechende Schreiben von Regierungspräsident Hans-Josef Vogel war zunächst per E-Mail eingegangen und befindet sich nun auf dem Postweg. „Es war nicht einfach, einen ausgeglichenen Haushalt auf den Weg zu bringen. Doch die enormen Anstrengungen der vergangenen Monate haben sich gelohnt. Ich danke allen, die für die positive Botschaft aus Arnsberg gesorgt haben. Denn nun haben wir die Sicherheit, die wir benötigen. Das ermöglicht uns, geplante Vorhaben für die Zukunft unserer Stadt umzusetzen und gleichzeitig verlässlicher Partner für die vielen Zuschussempfänger zu bleiben“, freute sich Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda über das Schreiben der Bezirksregierung.

Pressekonferenz Herkulesaufgabe der Stadt Herne
Hans Werner Klee Foto: Frank Dieper, Stadt Herne

Auch Kämmerer Dr. Hans Werner Klee zeigte sich sehr zufrieden, so früh wie nie im Jahr „grünes Licht“ aus Arnsberg erhalten zu haben: „Im vergangenen Jahr mussten wir den Haushalt noch nachbessern und haben die Genehmigung erst im Mai erhalten. Dass der Haushalt diesmal historisch früh genehmigt wurde, freut mich. Denn es zeigt, dass unsere intensiven Anstrengungen, den Haushalt zu konsolidieren, anerkannt werden. Ausruhen können wir uns darauf aber nicht. Uns erwarten immense Herausforderungen, beispielsweise durch eine mögliche Neuordnung des Gemeindefinanzierungsgesetzes, durch den erforderlichen Ausbau an Kita-Plätzen oder durch eine sich abschwächende Konjunktur. Verwaltung und städtische Beteiligungen werden auch künftig ihren Teil zur erfolgreichen Haushaltsgestaltung erbringen müssen“.

Quelle: