halloherne.de

lokal, aktuell, online.
Präsentieren das vergünstigte Ticket: (v.l.) Dr. Martin Krause, Leiter des Fachbereichs Personal, und Kirsten Weber, Vorsitzende des Personalrats.

Stadt Herne kooperiert mit der HCR für das Deutschlandticket

Günstigeres Ticket für städtische Mitarbeiter

Die Stadt Herne schafft für ihre tariflich beschäftigten Mitarbeitenden den Zugang zu einem vergünstigten Deutschlandticket. Eine entsprechende Dienstvereinbarung mit dem Personalrat befindet sich gegenwärtig in der Vorbereitung und soll zeitnah von Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda und der Vorsitzenden des Personalrats, Kirsten Weber, unterzeichnet werden.

Anzeige: Sparkasse - S Vorteilswelt

Nachdem der Weg der Subventionierung des Ticketpreises durch die Stadt Herne aus Haushaltsgründen zunächst nicht beschritten werden konnte, hat sich durch die Genehmigung des Haushalts für das laufende Jahr durch die Bezirksregierung Arnsberg im Mai 2023 eine veränderte Situation ergeben. Es stehen nun – mit Zustimmung des Kämmerers – Mittel zur Verfügung, als Arbeitgeber einen 25-prozentigen Zuschuss zu leisten. Aus dieser Leistung der Stadt folgt, dass von Seiten der HCR weitere fünf Prozent subventioniert werden. Das Deutschlandticket kann somit von tariflich beschäftigten Mitarbeitern für 34,30 Euro über die Stadt Herne bezogen werden.

Start ist der 1. August 2023

Als Start ist der 1. August 2023 vorgesehen. Bislang war es zwar schon möglich, über die Stadt Herne als Arbeitgeber ein Deutschlandticket der HCR zu beziehen, dies jedoch zum regulären Preis von 49 Euro.

Das DeutschlandTicket für städtische Mitarbeiter wird von der HCR mit fünf Prozent subventioniert.

Der ermäßigte Betrag für das im gesamten Nahverkehr im Bundesgebiet gültige, personalisierte Ticket wird direkt vom Gehalt einbehalten und von der Stadt Herne mit der HCR abgerechnet. Mitarbeitende, die bislang schon ein Ticket aus dem Großkundenabo oder ein Deutschlandticket zum regulären Preis nutzen, können unkompliziert auf das vergünstigte Deutschlandticket wechseln. Informationen hierzu werden zeitnah im Intranet hinterlegt.

Mit der nun geschaffenen Möglichkeit steigert die Stadt Herne ihre Attraktivität als Arbeitgeber und unterstützt nachhaltig die Mobilitätswende.

Beamte profitieren davon nicht

Für verbeamtete Mitarbeitende greift diese Regelung zum Bedauern der Stadt Herne und des Personalrats leider nicht. Das Landesbesoldungsgesetz lässt es gegenwärtig nicht zu, die für die tariflich Beschäftigten gefundene Lösung auf die verbeamteten Kollegen zu übertragen. Sollte dies auf Landesebene rechtlich ermöglicht werden, ist vorgesehen, das vergünstigte Deutschlandticket so schnell wie möglich auch verbeamteten Mitarbeitenden der Stadt Herne zugänglich zu machen.

Anzeige: Herne: Gemeinsam für eine saubere Stadt

Hinweise zum Geltungsbereich des Deutschlandtickets, zu dessen Nutzbarkeit und Zusatztickets, zum Beispiel für das Fahrrad, hat die HCR unter diesem Link zusammengestellt.

Montag, 5. Juni 2023 | Quelle: Christoph Hüsken / Pressebüro der Stadt Herne