Feuerwehr löschte Kellerbrand

Einsatz in einem Haus an der Börniger Straße, Personen unverletzt

Der neue Feuerwehr-Schlauchwagen SW 2000 Bund.
Die Feuerwehr Herne musste zur Börniger Straße ausrücken. Foto: Björn Koch

Die Berufsfeuerwehr Herne wurde laut einer Mitteilung am frühen Montagmorgen (16.11.2020) gegen 0:45 Uhr zu einem gemeldeten Kellerbrand in die Börniger Straße gerufen. Eine Bewohnerin des betroffenen Mehrfamilienhauses hatte den Brandgeruch wahrgenommen und den Notruf abgesetzt.

Bei Eintreffen des Löschzuges der Feuerwache 1, war laut Feuerwehr eine deutliche Flammen- und Rauchentwicklung aus einem Kellerraum zu erkennen. Bis auf die Mieter einer Wohnung im Erdgeschoss, befanden sich alle gemeldeten Personen außerhalb des Gebäudes. Es wurden umgehend zwei Trupps unter Atemschutz zur Personensuche und Brandbekämpfung eingesetzt. Nach kurzer Zeit stand fest, dass die vermissten Bewohner nicht zu Hause waren. Dafür wurde aber ein Hund in der Wohnung angetroffen, welcher dort bis zum Einsatzende betreut werden konnte.

Der brennende Kellerraum konnte mit einem Hohlstrahlrohr schnell abgelöscht werden. Abschließend wurde das Gebäude durch die Feuerwehr entraucht und der Brandraum noch einmal mit der Wärmebildkamera auf eventuelle Glutnester kontrolliert.

Alle Bewohner konnten nach Abschluss der Einsatzmaßnahmen wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Feuerwehr Herne war mit 25 Einsatzkräften der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr für rund 90 Minuten im Einsatz.

Quelle: