FDP zu weiteren verkaufsoffenen Sonntagen

Stellungnahme von OB-Kandidat Thomas Bloch

Thomas Bloch, der Oberbürgermeister-Kandidat der FDP.
Thomas Bloch, der Oberbürgermeister-Kandidat der FDP. Foto: Carola Quickels

Thomas Bloch, Oberbürgermeister-Kandidat der FDP Herne nimmt wie folgt Stellung zu weiteren verkaufsoffenen Sonntagen im Stadtgebiet:

„Vier weitere verkaufsoffene Sonntage würden den Einzelhandel in Herne stärken. Die FDP Herne begrüßt den entsprechenden Erlass der Landesregierung. Den lokalen Einzelhandel hat es durch die Schließung der Geschäfte in der Corona-Krise hart getroffen. Mit der Öffnung der Geschäfte an zusätzlichen Sonntagen im zweiten Halbjahr 2020 wird eine Möglichkeit geschaffen, Umsatzverluste auszugleichen und die Jahresbilanz der Betriebe zu verbessern.

Bei vielen Läden geht es schlicht um die Existenz und damit gleichzeitig um den Erhalt vieler Arbeitsplätze in Herne. Der lokale Einzelhandel ist sehr bedeutend für eine lebendige Innenstadt in Herne und Wanne-Eickel. Zusätzliche Sonntagsöffnungen sind ein wichtiger Impuls für unseren lokalen Handel vor Ort.

Damit der Einzelhandel die durch Covid19 weggefallenen Umsätze zumindest zum Teil ausgleichen kann, dürfen Kommunen in diesem Jahr als Ersatz bis zu vier verkaufsoffene Sonntage pro Geschäft ohne Anlassbezug freigeben. Von dieser Maßnahme sollte die Stadt Herne unbedingt Gebrauch machen.

Quelle: