FDP möchte Baumscheiben aufwerten

Eine Baumscheibe (das untere Ende eines Baums) an einer Straße,
Eine Baumscheibe (das untere Ende eines Baums) an einer Straße. Foto: FDP Herne

Mit einem Antrag für den nächsten Ausschuss für Umweltschutz möchten die Liberalen die Baumscheiben in Herne „aufhübschen“. Die FDP hat beantragt, dass die Verwaltung ein Konzept für Baumscheibenpatenschaften zwischen engagierten Bürgerinnen und Bürgern und der Stadt entwickelt und umsetzt. Das teilte die Partei am Dienstagabend (28.7.2020) mit.

Nach Auffassung der Liberalen gibt es im Stadtgebiet eine Reihe von Baumscheiben, die ganz verschieden gestaltet sind. Teilweise sind die Baumscheiben mit unterschiedlichen Bodendeckern bepflanzt, teilweise fehlt eine Bepflanzung sodass dort entweder nichts wächst oder ein unansehnlicher Unkräuter-Mix entsteht.

Ulrich Nierhoff, Mitglied im Umweltausschuss: „Die große Nachfrage nach den Regio-Saatgut Mischungen für Blühwiesen im Rahmen der Aktion ,Herne blüht auf' hat gezeigt, dass die Herner ein großes Interesse an einem schönen Erscheinungsbild der Stadt durch kleinteilige Grünflächen haben. Deshalb sind wir der Meinung, dass zur Verschönerung von Straßenzügen durch das Bepflanzen von Baumscheiben und zur Bewässerung in den heißen Monaten eine Patenschaft für Baumscheiben ebenfalls auf großes Interesse stoßen würde“.

Ulrich Nierhoff von der FDP Herne.
Ulrich Nierhoff von der FDP Herne. Foto: FDP Herne

Baumscheibenpatenschaften zwischen engagierten Bürgern und der Stadt gibt es z.B. bereits in Berlin, Köln, Münster oder Gelsenkirchen. „Durch Baumscheibenpatenschaften kann man mit wenig Aufwand und ohne finanzielle Mittel seitens der Stadt etwas zur Verschönerung des Stadtbildes beitragen und gleichzeitig etwas für die Natur tun. Das bringt Farbe ins Stadtbild und setzt einen schönen Kontrast zu den Steinvorgärten, die in der letzten Zeit verstärkt eingerichtet werden“, so Ulrich Nierhoff weiter.

Quelle: