halloherne.de

lokal, aktuell, online.
Spannung und Freude: Das Public Viewing im Reifen Stiebling EM Park 2024 während der Spiele des Deutschen Nationalmannschaft

Herne fiebert mit der DFB-Elf mit

EM 2024: Deutschland vorzeitig im Achtelfinale

Anfeuern, hoffen und dann jubeln: Zum zweiten Gruppenspiel am Mittwoch (19.6.2024) versammelten sich in Herne wieder viele Menschen zum gemeinsamen Rudelgucken, um so der DFB-Elf die Daumen zu drücken. Sie wurden nicht enttäuscht. Obwohl es für die Nationalmannschaft schwieriger war als gegen Schottland, setzten sie sich am Ende 2:0 gegen Ungarn durch. Damit sind sie vorzeitig für das Achtelfinale qualifiziert.

Anzeige: Herne: Gemeinsam für eine saubere Stadt

Erster Schreckmoment nach wenigen Sekunden

Was mussten die Fans dieses Mal gleich zu Beginn zittern. Wenige Sekunden nach dem Anpfiff, gab es die erste Schrecksekunde für das deutsche Fanlager. Die DFB-Elf will bereits zum Anstoß alles geben und verliert wenig später den Ballbesitz an Ungarn, was dazu führt, dass Ungarn-Spieler Roland Sallai völlig frei vor dem deutschen Tor steht. Doch Keeper Manuel Neuer ist hellwach und löst die brenzlige Situation für das deutsche Team.

Musiala schießt Deutschland zum 1:0

Doch Ungarn bleibt weiterhin brandgefährlich für die Nationalmannschaft. Jedoch kommt Deutschland immer besser ins Spiel. In der 22. Minute erlöst dann Jamal Musiala die DFB-Fans und schießt das 1:0 für Deutschland. Jubelstürme bei den deutschen Fans.

Bis zur Pause bleibt es weiterhin spannend. Die Ungarn zeigen, dass man sie trotz des Rückstandes nicht unterschätzen sollte und sorgen für einige brenzlige Situationen vorm deutschen Tor. Doch Neuer löst souverän die Situationen und in der 29. Minute verhindert Jonathan Tah den ungarischen Ausgleich mit einem starken Block.

Freude bei den DFB-Fans nach dem zweiten Sieg.

Gündogan besorgt den Endstand mit seinem Tor

Nach der Pause geht es in der zweiten Halbzeit nicht minder spannend weiter. Ungarn bringt Deutschland immer wieder kurzzeitig in Bedrängnis. In der 67. Minute gelingt Kapitän Ilkay Gündogan dann sein erstes Tor im Turnier - 2:0 für das deutsche Team.

Ab da bringt die DFB-Elf den Sieg souverän nach Hause. Am Ende heißt es 2:0 für Deutschland und damit sichert sich die Mannschaft die vorzeitige Qualifizierung fürs Achtelfinale. Dennoch ist davon auszugehen, dass sich die DFB-Elf trotz des sicheren Weiterkommens beim Spiel gegen die Schweiz am Sonntag, 23. Juni 2023, ab 21 Uhr nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen wird.

Über 2.000 Besucher im Gysenberg

Beim letzten Gruppenspiel steht, wie schon vorher festgelegt, auch wieder das Public Viewing im Reifen Stiebling EM Park im Gysenberg an. „Beim Spiel gegen die Ungarn war es eine tolle Stimmung. Über 2.000 Besucher waren vor Ort, darunter auch Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda“, berichtet Jochen Schübel gegenüber halloherne. Zusammen mit Marek Piotrowski, Trainer der Basketballerinnen vom HTC, führte Schübel durch das Programm.

Anzeige: Sparkasse - S Vorteilswelt

Durch den feststehenden Achtelfinaleinzug - Deutschland ist sicher auf Platz eins oder zwei, auch wenn vier der sechs besten Gruppendritten ebenfalls weiterkommen - ist nun auch klar, dass es mindestens ein viertes Public Viewing geben wird. Deutschland wird demnach sicher am Samstag, 29. Juni 2024, spielen. Nur wo (Berlin oder Dortmund) sowie wann (18 oder 21 Uhr) hängt von der Endplatzierung in der Gruppenphase ab. Schübel und die weiteren Veranstalter hoffen somit auf weitere Abende zum Rudelgucken.

Vergangene Termine (1) anzeigen...
  • Samstag, 29. Juni 2024
Donnerstag, 20. Juni 2024 | Autor: Julia Blesgen und Marcel Gruteser