halloherne.de

lokal, aktuell, online.
Erfolgreich bei den Südwestfälischen Schwimmmeisterschaften in Hamm: (v.li.) Frank Strohmeyer und Friedhelm Gerdes vom SC Wiking.

SC Wiking bei Südwestfälischen Schwimmmeisterschaften

Ein kleines Team, aber sehr erfolgreich

„Nur“ sieben Schwimmer vom SC Wiking gingen bei den „Südwestfälischen Meisterschaften der Masters“ in Herringen an den Start - dafür aber sehr erfolgreich. Sie fühlten sich in der 4-Bahnen-Halle wie „zu Hause“, da die Anlage eine sehr große Ähnlichkeit mit der Kleinschwimmhalle im OHG hat.

Anzeige: Spielwahnsinn 2024

12 Gold- und 5 Silbermedaillen unterstrichen einmal mehr ihre Leistungsstärke, die sie erst vor kurzem als beste Mannschaft bei den NRW-Meisterschaften bewiesen haben.

Friedhelm Gerdes zeichnete sich dabei mit vier Siegen und einem zweiten Platz als bester Wikinger aus. Stefan Jakert stand seinem Vereinskollegen mit 4 x Gold kaum in etwas nach. Neue Bestzeiten über 50 und 100 m Freistil waren dazu noch das Sahnehäubchen.

Knapp an Gold vorbeigeschrammt

Frank Strohmeyer „versilberte“ seine drei Einzelrennen, wobei er nur äußerst knapp (sieben Hundertstel) an Gold vorbeischrammte, holte sich aber dann noch ein Staffelgold in der 4x50m-Lagenstaffel der Herren mit Friedhelm Gerdes/Frank Strohmeyer/Stefan Jakert/Friedrich Irle. Letzterer wurde trotz seiner Fußverletzung Zweiter über 100 m Freistil.

Anzeige: DRK 2024 1

Bei den Damen siegten Heide Bongers, Helga Reich und Roswitha Gorenc in ihren Altersklassen. Zudem gab es Silber in der Lagen-Mixed-Staffel, die mit einem Altersdurchschnitt von 65 Jahren die absolut älteste Mannschaft war. In dieser Staffel schwammen: Roswitha Gorenc (Rücken), Frank Strohmeyer (Brust), Friedhelm Gerdes (Delphin), Heide Bongers (Freistil).

| Quelle: SC Wiking