Charaktertest in Göttingen

Damen vom Herner TC mit dem ersten Auswärtsspiel der Saison

Laura Stockton ist neu beim Herner TC.
Laura Stockton will mit dem Herner TC in Göttingen bestehen. Foto: Herner TC

Nach dem Heimspielsieg gegen die GISA Lions Halle führt das erste Auswärtspiel der Saison die Bundesliga-Damen des Herner TC am Sonntag, 1. November 2020, um 16 Uhr nach Göttingen - zu den flippo Baskets BG 74.

Auch die flippo Baskets konnten vergangene Woche ihr erstes Ligaspiel der Saison 2020/2021 gewinnen, und zwar deutlich mit 99:81 beim TK Hannover. Hätte die Göttinger Point Guard Jenny Crowder nicht am Ende fair die Uhr runter gedribbelt, wären auch die Hundert Punkte in diesem prestigeträchtigen Niedersachsenderby drin gewesen.

Ganz so leicht wird das gegen den Herner TC wohl nicht werden. Die Damen unter dem Herner Head Coach Marek Piotrowski wollen mit erheblich mehr Biss in der Defence spielen, als dies Hannover zeigte, aber eben auch als das Herner Team selbst vorletzten Samstag im Pokal gegen Göttingen zeigte.

Mit 85:86 schied der Herner TC in der ersten Pokalrunde aus. Zu oft ließ man die Göttinger Shooterin Riley Lupfer frei stehen und diese bedankte sich mit 9 von 11 verwandelten Dreiern. Aber auch Jenny Crowder und Samantha Roscoe muss man in Griff bekommen, möchte man einen erneuten Punkteregen der flippo Baskets unterbinden.

Aufbauen sollten die Herner Spielerinnen auf ihre Reboundstärke, die neben Kristina Topuzovic vor allem Sofia Pelander, Ae‘Rianna Harris aber eben auch die Anderen gegen Göttigen und mehr noch gegen die GISA Lions Halle unter Beweis gestellt haben. Wenn man dann noch die Nervosität und die daraus resultierenden Turnovers in Griff bekommt, wird sich eine realistische Siegchance bieten. Hierzu ist aber auch entscheidend, dass Laura Westerik (20 Punkte gegen Göttingen, 16 Punkte gegen Halle) im Scoring mehr Unterstützung von den Mitspielerinnen bekommt.

„Gäste wollen Revanche für Pokal-Niederlage“ überschreiben die flippo Baskets ihren Vorbericht zur kommenden Begegnung. Aber der Herner Ansatz liegt eher darin, die eigene Teamentwicklung in Zählbares umzuwandeln. Neuzugang Laura Stockton drückt es in einem Interview so aus: „Sicher, die Pokalniederlage war enttäuschend. Aber wir werden täglich besser, finden uns mehr und mehr als Team.“

Nach den bisherigen Ergebnissen gehen die flippo Baskets als Favoriten in das Spiel. Zeigt das Herner Team jedoch Charakter, nützt den Göttingerinnen ihre Favoritenrolle womöglich wenig.

Quelle: