Brand im Treppenhaus

Einsatz Feuerwehr Herne Viktor-Reuter-Straße
Einsatz für die Herner Feuerwehr (Symbolbild) Foto: Björn Koch

Die Einsatzkräfte der Herne Feuerwehr rückten in der Nacht auf Sonntag (6.10.2019) zu einem Brand in der Martinistraße aus. Die Polizei konnte ein Großteil der Bewohner bis zum Eintreffen der Feuerwehr aus dem Haus evakuieren. Zwei Personen sollten sich noch im Gebäude befinden. Die Feuerwehrleute stellten bei der Erkundung fest, dass im Treppenraum ein Schuhregal und Unrat Feuer gefangen hatten. Ein Hausbewohner hatte mit Wasserschüsseln das Feuer bekämpft und gelöscht. Die angerückten Einsatzkräfte übernahmen die Nachlöscharbeiten und begleiteten die Person zur weiteren Untersuchung ins Freie, wo sie durch den Notarzt untersucht wurde. In einer Wohnung konnte ein älterer Herr im Rollstuhl in einem sicheren Zimmer am Fenster verbleiben und musste nicht über das Treppenhaus evakuiert werden.

Die Wehrleute kontrollierten im weiteren Verlauf des Einsatzes die Wohnungen und befreiten diese mit einem Hochleistungslüfter von dem giftigen Rauchgas. Zwei weitere Personen klagten über Beschwerden in der Atmung und wurden dem Notarzt vorgestellt. Die Einsatzställe wurde zur Ermittlung der Brandursache an die Polizei übergeben. Die Bewohner konnten anschließend in ihre Wohnungen zurück. Insgesamt waren 37 Einsatzkräfte der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr im Einsatz.

Die Feuerwehr weist darauf hin, dass Treppenräume Flucht- und Rettungswege sind und diese von Möbelstücken, Schuhregalen, Unrat oder Sperrmüll frei zu halten sind. Nur so ist eine schnelle und sichere Rettung im Ernstfall möglich! Weiterhin appelliert die Feuerwehr an alle Autofahrer, die Mindestdurchfahrtsbreiten der Straßen nicht durch parkende Fahrzeuge zu verengen.