Besucher finden ihre 'Horizonte'

Kunst und Kultur im Krankenhaus

Besucher in der Ausstellung 'Horizonte'.
Besucher in der Ausstellung 'Horizonte'. Foto: EvK

Horizonte lautet der Titel der Ausstellung mit Bildern der Bochumer Künstlerin Johanna Sandau, die seit 27. September 2019 im Evangelischen Krankenhaus Herne zu sehen ist. Die Ausstellung im EvK läuft im Rahmen der von Annegret Schrader und Edelgard Sprengel betreuten Reihe Kunst & Kultur im Krankenhaus noch bis zum 19. Januar 2020.

Hinter dem Titel verbergen sich fein abgestufte Farbkompositionen, die mit unseren Vorstellungen von Landschaft spielen. Durch die Wahl der Farben, die Intensität ihres Auftrags werden Lichtstimmungen eingefangen, die sich in Bildern wie Frühlingsmorgen oder Sommerabend widerspiegeln. Die Linienführung, die für eine Formgebung der Farbflächen sorgt, lässt Landschaftskonstellationen wie Am Meer oder Süd-Australien erahnen. Durch die schleierartig ineinander verwobenen Farblasuren sind es nur Schemen, die die Künstlerin auf diese Weise entstehen lässt. So liegt es beim Betrachter, wie seine persönliche Sichtweise von Horizonten ausfällt.

Johanna Sandau.
Johanna Sandau. Foto: EvK

Sandau wurde 1963 in Düren/Nordrhein-Westfalen geboren. Sie studierte Malerei und Druckgraphik sowie Kunsttherapie in Nürtingen. Seit 2000 hat sie ein eigenes Atelier in Bochum und ist mit einer Vielzahl von Ausstellungen in Erscheinung getreten. Die Einführung in den Abend hielt Cara Lila Bauer, 1. Vorsitzende des Herner Künstlerbunds. Das Bochumer Bläserensemble Anda(e)ntchen unter der Leitung von Monika Klar bot den musikalischen Rahmen.

Quelle: