Frau macht sich schlau

„Berufsunfähigkeit – die verkannte Gefahr“

Die Schuldnerzahl in Herne ist angestiegen.
Berufsunfähigkeit bringt große finanzielle Einbrüche mit sich. Foto: Pixabay

In der Verbraucherzentrale findet am Donnerstag, 14. März 2019, eine Veranstaltung für Frauen statt, die das Thema - Berufsunfähigkeit - bearbeitet. Dozentin ist die Versicherungsberaterin der Verbraucherzentrale NRW, Astrid Schenk. Wer seinen Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben kann, steht vor großen finanziellen Problemen. Deshalb ist ein Berufsunfähigkeitsschutz ein absolutes Muss. Doch trotz des hohen Risikos und der geringen gesetzlichen Leistungen haben vor allem erschreckend wenige Frauen eine zusätzliche Absicherung.

Die Suche nach einem guten Versicherungsschutz gleicht dabei der Suche nach der Nadel im Heuhaufen und hängt im wesentlichen von den persönlichen Voraussetzungen ab. Frauen tragen heute in immer größerem Maße zum Familieneinkommen bei oder sind wirtschaftlich auf sich allein gestellt. Deswegen müssen sie sich verstärkt mit dieser Thematik beschäftigen.

Astrid Schenk möchte die Frauen nicht nur für das Thema sensibilisieren, sie wird auch praktische Tipps geben, wie man zu einer guten Absicherung kommt. Zum Abschluss wird es eine kleine satirische Zugabe geben .

März
14
Donnerstag
Donnerstag, 14. März 2019, um 17:30 Uhr Verbraucherzentrale NRW Herne , Freiligrathstraße 12 , 44625 Herne Veranstalterin: Verbraucherzentrale Herne. Referentin: Astrid Schenk. Die Veranstaltung ist entgeltfrei. Anmeldung: Tel 02323 / 9 60 42 50 oder .