Es wird 'British like Stonehenge'

ExtraSchicht 2022 lädt unter anderem ins Archäologiemuseum ein

Das Westfälische Archäologiemuseum in Herne (NW) zeigt die Ausstellung
'British like Stonehenge': Am Tag der Extraschicht 2022 dreht sich alles um das berühmte Stein-Monument. Foto: Stefan Kuhn

In Herne wird es am Samstag, 25. Juni 2022, britisch: Die ExtraSchicht 2022 kehrt nach zweijähriger Pause zur 20. und damit Jubiläumsausgabe zurück und mittendrin ist das LWL-Museum für Archäologie mit seiner Sonderausstellung „Stonehenge“ (halloherne berichtete). Von 17 bis 1 Uhr dreht sich alles um das berühmte Stein-Monument, das Motto lautet „British like Stonehenge“.

„So nah wie bei uns kommt man den Steinen sonst nicht“, merkt Tabea Malter, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Archäologiemuseum, beim Pressetermin am Donnerstag (19.5.2022) über die Steine, die im Original in der Nähe von Amesbury in England stehen, an. „Unsere Repliken haben den 1:1-Maßstab. Hier merkt man erstmal, wie monumental und besonders das ist. Wir legen hier auch besonderen Fokus darauf, die Landschaft drumherum zu zeigen, da sie auch von den Menschen vor 4000 Jahren gestaltet wurde.“ Daher habe man ein vielfältiges Programm für alle Altersklassen geplant.

Queen's Guard ist vor Ort

„Um den britischen Eindruck zu unterstützen und das wertvolle Stonehenge zu beschützen, wird die Queen's Guard vor Ort sein. Sie bezieht Position am Eingang des Museums und wird mit komischen und spektakulären Wachwechseln auf sich aufmerksam machen“, erläutert Dr. Michael Lagers, Referent im Museum. „Zudem sorgen Inspector McPherson und Constabler Higgings für Sicherheit - mit ihrem englischen Akzent werden sie als überzeichnete Figuren immer wieder für Missverständnisse und absurde Situationen sorgen.“

Impressionen von der ExtrasSchicht 2019 in Herne
Das LWL-Museum war bereits bei der ExtraSchicht 2019 Schauplatz von mehreren Aktionen. Foto: Björn Koch

Für Humor sorgt auch die Gruppe "NotaBene". Denn sie hat eigens große Steine besorgt, um daran Neuigkeiten zur Herkunft zu verraten. Die Felskolosse stammen ihrer Meinung nach nämlich gar nicht aus England, sondern wurden von Steinhauern in Herne aus nach England gebracht. Wie das ging? Das können Besucher vor Ort direkt mit ausprobieren und tatkräftig mithelfen.

Lesung und Schauspiel

Im Museumskino geht es kulturell zu: Autor Tom Winter ist dort mit den Schauspielern Sylvia Guse und Sven Möller vom Theater „Intern!“ zu Gast. Gemeinsam lesen und spielen sie aus Winters Kinder- und Jugendbuch "Lena Eichhorn und die Frostkriege".

Vorstellung der ExtraSchicht 2022 Pläne für Herne im LWL-Archäologiemuseum. Im Bild (v.li.) Tabea Malter (Mitarbeiterin LWL-Museum), Kirsten Gerdes (Ruhr Tourismus GmbH) und Dr. Michael Lagers (Referent LWL-Museum).
Es wird britisch: Vorstellung der ExtraSchicht 2022 Pläne für Herne im LWL-Archäologiemuseum mit (v.li.) Tabea Malter (Mitarbeiterin LWL-Museum), Kirsten Gerdes (Ruhr Tourismus GmbH) und Dr. Michael Lagers (Referent LWL-Museum). Foto: Marcel Gruteser

Des Weiteren sind auch die "Clonehenge"-Steine wieder ein Thema - also kleine Nachbauten von Personen mit unterschiedlichsten Materialien (halloherne berichtete). In der kindgerechten Modellbauwerkstatt können weitere Nachbauten angefertigt werden. Vor dem Museum ist das Spielezentrum Herne mit seinem Bus präsent und laden zu ein paar Partien Brett- und Rollenspielen ein.

Für musikalische Unterhaltung sorgt zunächst die Band „The Speedos“, die ausschließlich britische Lieder spielt. Am späteren Abend greift dann Horst „Graf Hotte“ Schröder zum Mikrofon und beschallt das Museum.

Traditionelles englisches Essen

Außerdem gibt es jede halbe Stunde Führungen durch die Sonderausstellung, als auch durch die Dauerausstellung. Um beim Essen ebenfalls britisch zu bleiben, werden im ehemaligen Museumscafé traditionell „Fish & Chips“ serviert.

Das Humor-Duo NotaBene.
Das Humor-Duo NotaBene. Foto: NotaBene

Infos zu den Tickets

Insgesamt gibt es bei der ExtraSchicht 2022 43 Spielorte in 23 Städten - bislang ging es immer von 18 bis 2 Uhr, dies wurde nun um eine Stunde nach vorne verlegt. Überall gibt es verschiedene Aktionen, Mitmachangebote, Shows, Feuerwerk und vieles mehr. Karten kosten im Vorverkauf 17 Euro, ermäßigt 14 Euro - sie gibt es online, genau wie eine Übersicht über alle Spielorte und Aktionen, unter www.extraschicht.de, da sie als personalisierte Tickets verkauft werden, die ausgedruckt werden können, per Tel 01806 181650 (20 Cent pro Verbindung aus allen dt. Netzen) oder direkt an den Vorverkaufsstellen mitgenommen werden können. Übersicht: www.extraschicht.de/ticket/vorverkaufsstellen.

Mit der Ruhr.Topcard kostet eine Karte 8,50 Euro im VVK. An der Tageskasse, am Tag der Veranstaltung (nur online), kostet eine Karte 20 Euro. Im Preis enthalten sind der Eintritt für alle Spielorte, kostenlose Nutzung aller ExtraSchicht-Shuttlebusse, freie Fahrt im Tarifraum des VRR und eine Vergünstigung auf die Miete eines Leihfahrrads von metropolradruhr enthalten.

Die Band The Speedos.
Die Band The Speedos wird nur britische Lieder in Herne spielen. Foto: The Speedos
Vergangene Termine (1) anzeigen...
  • Samstag, 25. Juni 2022, von 17 bis 1 Uhr
Autor: