Von wegen Wonnemonat

Die Cool Cats zum Wonnemonat
Die Cool Cats zum Wonnemonat Foto: Jörg Lippmeyer

Da ist er nun - fast - vorbei: Der Wonnemonat Mai. Sollte er uns doch mit Frühling verwöhnen und den Sommer ankündigen. Doch der Mai scheint wohl seinen Schichtbeginn - fast - verpennt zu haben. Statt Sonne und Frühling gab's... Ja was gab's denn nun? Es gab Aprilwetter. Und zwar mit allem, was dazu gehört. OK, außer Schnee. Aber auch da konnten die Menschen hier im Pott wohl dankbar sein. Trotzdem war's teilweise (und hier liebe Leser bitte ich den Ausdruck zu entschuldigen) arschkalt.

Zu kalt, zu nass. Sagen auch die Meteorologen. Aber gefühlt ist ja immer irgendwas. Die Jahre davor war's immer zu warm und zu trocken. Dieses Jahr halt mal umgekehrt.

Aber - und ja, es gibt immer ein Aber - das ganze aprilmäßige Wetter hatte auch seine Vorteile. Denn durch den Mix aus Regen und Sonne wuchsen Pflanzen wie dolle. Und auch der Salat. Die Natur freut's dann doch irgendwie. So wichtig war das Wetter dann.

Nun ist er - fast - vorbei: Der Wonnemonat Mai. Hoffen wir auf den Juni und möge er uns mehr Sonne und Sommer bringen. Ach ja, dann ist ja auch die Europameisterschaft. Dann können wir uns wieder mehr über den Fußball aufregen - und nicht mehr (nur) über das Wetter.

Autor: