Steinmeister-Öffnungszeiten zu Crange

Auch ohne Kirmes soll ein 'Crange-Feeling' entstehen

Oskar am Kanal, Soft Opening
Der Biergarten Oskar am Kanal. Foto: Fabian Dobbeck

Der Biergarten Oskar am Kanal an der Künstlerzeche Unser Fritz bereitet sich auch ohne Cranger Kirmes auf die sonst geplante Zeit vom Donnerstag, 6. August 2020, bis Sonntag, 16. August 2020, vor und hat für seine Gäste ein spezielles Konzept erarbeitet.

Von Montag bis Freitag hat Oskar am Kanal während Crange täglich bereits ab 12 Uhr, samstags und sonntags wie gewohnt ab 10 Uhr, geöffnet. Für diese Tage kann man jederzeit ganz regulär vorbeischauen oder wie gewohnt reservieren. An beiden Wochenenden, freitags und samstags sowie am „Eröffnungsdonnerstag“ ist der Zutritt zunächst nur mit vorheriger Reservierung möglich. Sollten Restplätze freibleiben, werden diese vor Ort vergeben.

Bereits bestätigte Reservierungen, auch fürs Wochenende, bleiben bestehen. Für das richtige „Crange-Feeling“ gibt es zur Zeit der Cranger Kirmes bei uns Pils und Alt wieder im 0,4 Liter Glas.

Der Biergarten sammelt die Reservierungsanfragen und verlost die Plätze für die ersten drei Tage am Donnerstagmorgen, den 30. Juli 2020 um 10 Uhr. Für das zweite Wochenende verlosen wir die Plätze am Montag, den 3. August 2020 um 10 Uhr. Daraufhin erhalten alle eine Mail mit der Bestätigung oder Absage für den Wunschtermin. Reservierungen sind ab sofort ausschließlich über das Reservierungstool auf der Homepage möglich.

Oskar am Kanal, Soft Opening
Dieses Jahr wird es zu Crange-Zeiten aufgrund von Corona etwas anders. Foto: Fabian Dobbeck

Bei besonderen Anfragen wird um Kontakt schriftlich per Mail oder Nachricht über Facebook gebeten. Telefonische Anfragen können aus Zeitgründen momentan nicht beantwortet werden.

Abschließend schreibt der Biergarten: „Auch wenn es in diesem Jahr kein Crange wie wir es kennen geben wird, freuen wir uns wie Bolle auf diese Zeit. Wir wünschen uns vom ganzen Herzen unsere Stammkunden begrüßen zu können um zumindest ein bisschen Crange-Feeling gemeinsam erleben zu können.“

Quelle: