Adler-Abriss im Zeitplan

Startschuss für den Abbruch des früheren Adler Modemarktes an der Bahnhofstraße in Herne (NW), am Freitag (06.03.2020).
Abbruch des früheren Adler Modemarktes an der Bahnhofstraße. Foto: Stefan Kuhn

Das ehemalige Gebäude des Modehauses Adler, an der Bahnhofstraße, wird seit Anfang März 2020 abgerissen. Die Engler-Gruppe aus Gelsenkirchen wird dort den Europagarten- ein neues Wohn- und Geschäftshaus mit einer Kita- errichten (halloherne berichtete).

Bisher liegen die Abriss-Arbeiten noch voll im Zeitplan, wie Dr. Steven Engler im Gespräch mit halloherne am Freitag (24.4.2020) bestätigte. „In der nächsten Woche müssten die Abriss-Arbeiten beendet sein, danach kommen aber noch der Boden-Abriss und die Ausschachtungen", so Dr. Engler: „Ende Mai 2020 sollten die Arbeiten aber beendet sein."

Die Corona-Pandemie hatte bisher keinerlei Auswirkungen auf die Abriss-Arbeiten. „Wir halten uns strikt an die gesetzlichen Vorgaben wie Abstandes-Regelungen und die hygienischen Vorschriften. So kam es, zum Glück bisher auf keiner unserer Baustellen, weder in Deutschland noch Europa zu Beeinträchtigungen", berichtete Dr. Engler.

Bau des Europagartens

{description}
"Europagarten": Entwurf des Kölner Architekten Michael Mayer für den Neubau. Foto: Engler-Gruppe

Der Europagarten wurde vom Kölner Architekt Michael Mayer entworfen. Im Erdgeschoss soll ein Lebensmittelhändler einziehen. Darüber hinaus gibt es Platz für Praxen und Büros sowie eine Kita.

Die Kita wird mit 950 Quadratmetern Fläche in der ersten Etage untergebracht werden. Den Außenbereich von circa 800 Quadratmetern erreichen die Kleinen dennoch ebenerdig. Das Dach des Lebensmittelmarktes wird als hochwertige Grünfläche gestaltet und bildet die Freifläche für die Kindertageseinrichtung, die sich terrassenförmig in Richtung des LWL-Museums für Archäologie fortsetzt. Momentan wird die Errichtung des künftigen Neubaus noch in einem Baugenehmigungs-Verfahren geprüft.

Autor: