Ein seltenes Flugobjekt

Ein Hummelschweber.
Ein Hummelschweber. Foto: Horst Bastert

halloherne-Leserin Ingrid Rösener hat in diesen Tagen in ihrem Garten ein seltenes Flugobjekt gesichtet und fotografiert. Die Vorstellung überließ sie ihrem Gartengast: "Gestatten: Bombylius major, auf gut Deutsch Hummelschweber. Dabei bin ich gar keine Hummel. Ich gehöre zur Familie der Wollschweber, und diese werden den Fliegen zugeordnet.

Ich bin auch eigentlich gar nicht so selten. Allerdings lebe ich gerne auf Wiesen und an Waldrändern und nur gelegentlich in Gärten. Wenn es dort aber Nester von Wildbienen oder so gibt, kann ich nicht wiederstehen. Bei denen lege ich nämlich gerne meine Eier ab, damit die Larven dann was zu fressen haben. Die Männchen verteidigen deshalb auch schon mal ihr Revier und jagen andere davon.

Wenn ich an Blüten sauge, kann ich wie ein Kolibri in der Luft stehen. Mein Saugrüssel ist dann fast so lang wie mein Körper. Allerdings bin ich sonst sehr wendig, kann schnell fliegen und lasse mich nicht gerne fotografieren. Nur wenn wir „anderweitig beschäftigt“ sind, interessiert uns nicht einmal eine Kamera."