halloherne.de

lokal, aktuell, online.
Die vorbereitende Arbeiten zum geplanten Neubau der Feuerwache 1 beginnen.

Insgesamt müssen 150 Bäume entfernt werden

Vorbereitende Arbeiten zum Neubau der Feuerwache starten

Auf dem von der Stadt Herne erworbenen Grundstück an der Werkshallenstraße soll in den kommenden Jahren der Neubau der Feuer- und Rettungswache 1 entstehen. Damit dort gebaut werden kann, müssen nun Bäume entfernt werden. Die erforderliche Beseitigung von Bäumen war von der Bezirksvertretung Sodingen in der Sitzung vom 27. Oktober 2022 beschlossen worden. Die Arbeiten beginnen am Donnerstag, 26. Januar 2023 und sollen am Samstag, 28. Januar 2023, abgeschlossen werden.

Anzeige: Zeitschenker 2023

Insgesamt werden 150 Bäume entfernt. Zumeist handelt es sich um Bäume mit einem geringen Stammumfang. Ein Teil der Bäume muss aufgrund der Lage der neugeplanten Gebäude weichen. Weitere stehen auf Flächen, die für die Bauarbeiten benötigt werden. Darüber hinaus muss ein Großteil der Bäume entlang der Böschungen an der Castroper Straße und am Hölkeskampring entfallen, da sie durch den Abbruch der Bestandsgebäude künftig zu stark dem Wind ausgesetzt würden. Bislang bieten die alten Fabrikhallen Schutz vor starken Winden. Wenn dieser wegfällt, erhöht sich die Gefahr des Windbruchs erheblich. Angesichts der unmittelbaren Nähe zu Bürgersteigen und Straßen stellt dies eine Verkehrsgefährdung dar. Mehrere Bäume weisen zudem Pilzbefall, Faulstellen oder nur ungenügend ausgeprägte Kronen auf, was die langfristige Gesundheit und Standfestigkeit einschränkt. Das macht eine Entfernung aus Gründen der Verkehrssicherheit notwendig.

Auf dem Areal der neuen Feuer- und Rettungswache 1 und in deren unmittelbarer Nähe werden 80 Ersatzpflanzungen vorgenommen. Für die weiteren Bäume werden Ersatzzahlungen geleistet, durch die an anderen Stelle im Stadtgebiet Neupflanzungen erfolgen Angestrebt ist eine Inbetriebnahme der neuen Wache im Laufe des Jahres 2027.

Vergangene Termine (1) anzeigen...
  • Donnerstag, 26. Januar bis Samstag, 28. Januar 2023
| Quelle: Stadt Herne