TopRunRuhr 2021 erneut digital

Nun auch mit Biking-Wettbewerb, Anmeldung gestartet

Der TopRunRuhr digitalisiert sich und bietet den Läufern in Corona-Zeiten eine zusätzliche alternative Variante: den TopRunRuhr VIACTIV Firmenlauf 2.0.
Der TopRunRuhr digitalisiert sich und bietet den Läufern in Corona-Zeiten eine zusätzliche alternative Variante: den TopRunRuhr VIACTIV Firmenlauf 2.1. Foto: TopRunRuhr

Gute Nachricht für alle, die endlich wieder echte Teamarbeit an der frischen Luft erleben wollen: Am Freitag (26.3.2021) ist auf www.toprun.ruhr die Anmeldung für den TopRunRuhr Viactiv Firmenlauf 2.1 gestartet, teilte der Veranstalter Contact am Donnerstag (1.4.2021) mit.

Da unter den derzeitigen Corona-Bedingungen eine Durchführung des Firmenlaufs als reale Gruppen-Veranstaltung nicht möglich ist, gibt es in diesem Jahr zwei Saisons mit digitalen Läufen. „Die Spring-Season findet vom 3. Mai bis zum 30. Juni 2021 statt“, erklärt Norbert Lamb, Geschäftsführer der Oberhausener Agentur Contact, die das Lauf-Event plant und realisiert. „Und für alle, denen das noch nicht reicht, führen wir von Mitte August bis Mitte Oktober zusätzlich eine Summer-Season durch, die wie die Spring-Season auf digitalem Wege ablaufen wird.“

Alle interessierten Läufer können sich gegen eine Gebühr von fünf Euro pro Person und Saison für den VIACTIV Firmenlauf Oberhausen 2.1 anmelden. Natürlich besteht zudem wieder die Möglichkeit, ganze Unternehmensteams anzumelden. Denn das gemeinsame Erleben und Kilometersammeln stehen auch beim diesjährigen Lauf-Event ganz klar im Vordergrund.

Besondere Challenges

Bei der digitalen Variante laufen die Teilnehmer alleine oder in Kleinstgruppen unter Einhaltung der bestehenden Corona-Regeln. Ziel sind dabei nicht die Zeiten, sondern das Sammeln von möglichst vielen Kilometer. Dokumentiert werden die Ergebnisse über einen Screenshot einer beliebigen Fitness-App oder Smartwatch nach Beendigung des jeweiligen Laufs, die dann über einen Link hochgeladen werden. „Zur Langzeitmotivation gibt es zudem verschiedene spannende Challenges, die absolviert werden können“, erläutert Marc Werken, verantwortlicher Projektleiter bei Contact. „Und auch bei der digitalen Version des Firmenlaufs werden die besten Einzel- und Teamleistungen am Ende entsprechend gewürdigt.“

Erstmalig können in diesem Jahr auch Radfahrer in einem separaten Wettbewerb am TopRunRuhr Viactiv Firmenlauf 2.1 teilnehmen. Zugelassen sind hierfür sowohl konventionelle Fahrräder ohne Antriebsunterstützung als auch E-Bikes. Wer möchte, kann sich sogar für beide Competitions anmelden und nach Lust und Laune entscheiden, wann er per pedes oder mit dem Fahrrad Kilometer sammelt – zur Wahrung der Chancengleichheit natürlich in getrennten Wettbewerben. Ganz nach dem Motto: I bike it!

„Im letzten Jahr haben Läufer aus rund 45 Unternehmen teilgenommen und insgesamt rund 50.000 Kilometer erlaufen“, so Tom Fröhlich, Leiter Geschäftsbereich Markt der Viactiv. „Wir hoffen, dass wir das in diesem Jahr – auch durch die zusätzliche Biking-Möglichkeit – noch toppen können.“

Quelle: