St. Petersburg bis zum Wolga-Delta

vhs Vortrag

vhs-Herne Logo.
vhs-Herne Logo. Foto: VHS

Am Montag, 26. Oktober 2020, beginnt um 19:30 Uhr, in der vhs im Kulturzentrum der Vortrag - Von St. Petersburg zum Wolga-Delta. Der Dozent, Dietrich Rühl, gibt im Grunde die Eindrücke von einer Reise wieder, die auf Flüssen, Seen und Kanälen durch das Herz Russlands führt.

Es geht an Bord in St. Petersburg, der heimlichen russischen Hauptstadt. Die Route führt zunächst durch die einsame Wald- und Seenlandschaft Nord-Russlands mit der berühmten Kircheninsel Kishi. Weiter geht es auf einem von Flusskreuzfahrt-Schiffen selten befahrenen Weg - auf der mittleren und unteren Wolga - quer durch die Weiten Osteuropas bis hin zur Mündung des längsten europäischen Flusses ins Kaspische Meer. Es geht vorbei an Klöstern und Kleinstädten mit goldenen Kirchenkuppeln, vorbei an malerischen Dörfern, die die Seele Russlands spüren lassen.

Zahlreiche Sehenswürdigkeiten sind eng mit der langen und oft bitteren Geschichte Russlands verbunden, ob Lenins Geburtshaus in Uljanowsk oder die Kampfstätten im ehemaligen Stalingrad. Im Steppengebiet der Tartaren zeigt sich Russlands Orient in der prachtvollen Moschee von Kazan. Nach Passieren des Wolga-Don-Kanals führt die Reise auf den letzten der über 5.000 km langen Strecke durch das Kosakenland am unteren Don und endet in der Hafenstadt Rostow kurz vor dem Schwarzen Meer.

Voraussetzung für die Teilnahme an der Veranstaltung ist die Einhaltung der Corona-Schutz-Verordnung: Handhygiene/Handdesinfektion im Eingangsbereich des Hauses, das Tragen einer Alltagsmaske (Mund-Nase-Bedeckung) im Hause und die Abstandswahrung von 1.5 m zum nächsten Teilnehmenden. Auch die einzunehmenden Plätze im Saal sind entsprechend gekennzeichnet.

Oktober
26
Montag
Montag, 26. Oktober 2020, um 19:30 Uhr VHS im Kulturzentrum , Willi-Pohlmann-Platz 1 , 44623 Herne Anmeldung Tel: 02323 / 16 35 84 oder 16 29 20. Der Eintritt beträgt 6 Euro.
Autor: