SchulKinoWochen NRW 2020

Jetzt noch anmelden

Mein Lotta-Leben - bei den Schulkinowochen 2020.
Mein Lotta-Leben - bei den Schulkinowochen 2020. Foto: wild bunch

Regisseurin Neele Leana Vollmar wird bei den 13. Mal landesweiten SchulKinoWochen in Herne zu Gast sein. Die Veranstaltung bietet ein Filmprogramm mit Bezügen zu verschiedensten Unterrichtsthemen sowie kostenlose pädagogische Begleitmaterialien. Die Filmwelt in Herne zeigt ab Donnerstag, 23. Januar 2020, insgesamt sieben Spiel- und Animationsfilme, die die Medienkompetenz von Schülern aller Schulformen und Altersstufen stärken. Ein besonderes Highlight für Kinder und Jugendliche sind die Begegnungen mit Filmschaffenden.

Schulkinowochen 2020.
Schulkinowochen 2020. Foto: wild bunch

In der Buchverfilmung Mein Lotta-Leben – Alles Bingo mit Flamingo! (3.-6. Klasse) kämpft eine Teenagerin gegen die Hürden des Alltags - und um den Zutritt zu einer Party, zu der sie nicht eingeladen ist. Im Anschluss an die Filmvorführung am Donnerstag, 30. Januar 2020, 11 Uhr, wird die Regisseurin Neele Leana Vollmar von ihrer Arbeit an dem Film erzählen und die Fragen der Schüler beantworten.

Außerdem laufen u.a. diese Filme in Herne

Mein Lotta-Leben - bei den Schulkinowochen 2020.
Mein Lotta-Leben - bei den Schulkinowochen 2020. Foto: wild bunch
  • In der Animationsfilmfortsetzung „A Toy Story – Alles hört auf kein Kommando“ (3.-7. Klasse) schickt Pixar seine Helden Woody und Buzz Lightyear auf die Suche einem verschwundenen neuen Spielzeug.
  • Mit der Neuverfilmung von Erich Kästners Jugendbuchklassiker „Pünktchen und Anton“ (3.-6. Klasse) hat Oscar®-Preisträgerin Caroline Link ein mitreißendes Plädoyer für die Freundschaft erschaffen.
  • Als neuformierte Bande stürzt sich „TKKG“ (4.-7. Klasse) in ein Abenteuer, als Klößchens Vater zusammen mit einer wertvollen Statue verschwindet.
  • In Olivia Wildes Regiedebüt, der Teeniekomödie „Booksmart“ (ab 8. Klasse), stellen zwei Streberinnen fest, dass sie statt zu lernen lieber Spaß in der Schulzeit hätten haben sollen. Also holen sie das nach und pressen vier Jahre Spaß in eine Nacht.

Landesweit beteiligen sich mehr als 120 Kinos an den SchulKinoWochen NRW, die von „VISION KINO – Netzwerk für Film und Medienkompetenz“ und „FILM+SCHULE NRW“, einer gemeinsamen Initiative des Landschafts¬verbands Westfalen-Lippe (LWL) und des NRW-Schulministeriums, veranstaltet werden. Sämtliche Infos zum Programm sowie die Online-Anmeldung gibt es hier. Außerdem steht das Projektteam im LWL-Medienzentrum für Westfalen für persön¬liche Beratungen unter der Hotline 0251-591-3055 zur Verfügung.

Das Filmprogramm der SchulKinoWochen NRW greift mit konkreten Lehrplanbezügen eine große Bandbreite der Unterrichtsinhalte unterschiedlichster Fächer auf und kann mit Hilfe des kostenlos angebotenen pädagogischen Begleitmaterials im Unterricht vor- und nachbereitet werden. Das größte filmpädagogische Projekt des Landes hat bei seiner vergangenen Ausgabe rund 160.000 Schülern und Lehrer in den Kinos in NRW zu Gast.

Schulen können sich jetzt noch anmelden. Der ermäßigte Eintrittspreis für die Kinovorführungen beträgt 3,50 Euro, Lehrkräfte und Begleitpersonen haben freien Eintritt. Auch 2020 können Schüler wieder an einem Filmkritikwettbewerb von spinxx.de, dem Onlinemagazin für junge Medienkritik, teilnehmen und Preise für die gesamte Schulklasse gewinnen.

Quelle: