Osteopathie bei Frauen

Die immer häufiger werdenden Mehrfachbelastungen der Frau – Haushalt, Familie, Beruf, Pflege der Eltern – mindern die Lebensqualität. Die Osteopathie bietet Ansätze zu ihrer Steigerung.
Die immer häufiger werdenden Mehrfachbelastungen der Frau – Haushalt, Familie, Beruf, Pflege der Eltern – mindern die Lebensqualität. Die Osteopathie bietet Ansätze zu ihrer Steigerung. Foto: Pixabay

Am Freitag, 15. März 2019, findet in der Praxis für Osteopathie und Naturheilkunde ein Vortrag zur Osteopathe statt. Bietet die Osteopathie eine Hilfe? Wer darf sie anwenden und wann ist sie sinnvoll? Die immer häufiger werdenden Mehrfachbelastungen der Frau, wie Haushalt, Familie, Beruf oder Pflege der Eltern, mindern die Lebensqualität. Die Osteopathie, eine immer bekannter werdende Behandlungsmethode, bietet viele Ansätze zur Steigerung der Lebensqualität. Ein Leitsatz des Begründers der Osteopathie Dr. Andrew Taylor Still besagt: „Leben ist Bewegung“.

Der Körper besteht aus unzähligen, miteinander verbundenen Strukturen. Beschwerden durch funktionelle Störungen und Blockaden, häufig in Verbindung mit Schmerzen, werden durch den Therapeuten manuell, also mit den Händen, therapiert und somit wieder in Bewegung gebracht.

März
15
Freitag
Freitag, 15. März 2019, um 17:30 Uhr Praxis für Osteopathie und Naturheilkunde M. Scheunemann , Bahnhofstraße 7a , 44623 Herne Referentin: Martina Scheunemann Heilpraktikerin. Der Vortrag ist entgeltfrei! Anmeldung: Tel 02323 / 2 07 29 72 oder