Offensive führt Black Barons zum Sieg

30:6-Erfolg gegen Brilon

Die Herne Black Barons (grüne Trikots).
Die Herne Black Barons (grüne Trikots) ließen Brilon kaum eine Chance. Foto: Black Barons

"125 Jahre Stadt Herne" war das Motto des Spiels der Black Barons und auf dem Platz siegten sie am Sonntag (8.5.2022) deutlich mit 30:6 gegen Brilon. Angefeuert von den eigenen Zuschauern, schien es für die Barons einfacher zu laufen als in Lipptstadt vor zwei Wochen.

Die Offensive der Barone kam sofort ins rollen und stand durch einige schöne Läufe gleich kurz vor die Endzone der Lumberjacks. Den guten Drive krönte Runningback Rene Picha mit dem ersten Touchdown der Saison. Da der Extrapunkt nicht gut war, blieb es beim 6:0. Die Defense der Black Barons verrichtete, angeführt vom starken Michel Kreska, wie gewohnt ihren Job und schickte den Angriff der Briloner schnell wieder vom Platz.

Uhr und Gegner kontrolliert

Die Barons kontrollierten nun mit ihrer Offense den Gegner und die Uhr. Die bärenstarke O-Line um Center Justin Elstner räumte den Weg frei und so kamen die Herner Meter für Meter nach vorne. Zum Schluss war es Quarterback Tim Schiffer, der den letzten Meter selbst lief und die Führung auf 12:0 ausbaute. Die Barons gingen für zwei Extrapunkte, Ben Linska passte auf Jonathen Regelski zum 14:0.

Das nächste Ausrufezeichen setzte dann die Defensive, D-Liner Kai Hebestreit schlug den Ball frei und Linebacker Rick Galka sicherte diesen. Kicker Malte Gerlach nutzte dieses wenig später und erhöhte per Fieldgoal auf 17:0. Dieses war auch der Halbzeitstand.

Führung schnell ausgebaut

Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten die Lumberjacks sich einiges vorgenommen. Die Defense der Barons wirkte nun etwas unkonzentriert und verpassten einige Tackles. Das führte dazu, das Brilon auf 17:6 verkürzen konnte. Dies konnte die Barone aber nicht schocken, die O-Line sorgte weiter für Lücken in der Defensive der Lumberjacks, die jetzt Runningback Maximilian Weitz für einige lange Läufe nutzte. Fullback Jan Gabryszczak vollendete den Drive aus kurzer Distanz zum 23:6. Die Defense der Barons war nun wieder völlig auf der Höhe und lies keinen Raumgewinn mehr zu.

Im letzten Viertel mussten die Briloner mehr Risiko gehen und verstärkt aufs Passspiel setzen. Dies führte dazu, dass der Quarterback häufig gesackt wurde und die Barone durch Tom Geßner und Dominik Plicht noch zwei Pässe abfangen konnten. Die Offensive der Barons spielte nun die Zeit souverän runter und konnte kurz vor Ende des Spiel noch einen Touchdown durch Runningback Seppo Jozefiak drauflegen. Kicker Malte Gerlach sorgte mit dem Extrapunkt für den 30:6 Endstand.

Für die Black Barons geht schon in zwei Wochen weiter, dann steht das Derby an. Zu Gast im Horststadion werden am Sonntag, 22. Mai 2022, die Recklinghausen Chargers sein, Kick-Off ist um 15 Uhr.

Quelle: