Noah, der Prepper

Uraufführung im WLT-Studio

WLT zur Uraufführung „Noah, der Prepper“.
WLT zur Uraufführung „Noah, der Prepper“. Foto: Volker Beushausen

Zum Abschluss der Reihe Kinder- und Jugendtheater unter freiem Himmel lädt das Westfälische Landestheater Castrop-Rauxel am Sonntag, 28. Juni 2020, um 18 Uhr zu einer Uraufführung ein: „Noah, der Prepper“, das nunmehr achte Stück des in Frankreich geborenen und heute in Österreich lebenden Autors Flo Staffelmayr.

Während sich Noah (Andreas Kunz) in seinem Keller auf den Weltuntergang vorbereitet, setzen sich seine Kinder gegen eine drohende Klimakatastrophe ein. Noah trainiert, um gegen Zombie-Armeen anzukämpfen und im Falle eines nuklearen Unfalls für alles gerüstet zu sein. Er vergräbt sich immer mehr in seinem Keller und spielt mögliche Bedrohungsszenarien durch. Seine Kinder hingegen haben sich der Fridays For Future–Bewegung angeschlossen und versuchen mit anderen Jugendlichen etwas gegen eine bevorstehende Klimakatastrophe zu unternehmen.

Leseprobe am WLT zur Uraufführung „Noah, der Prepper“.
Leseprobe am WLT zur Uraufführung „Noah, der Prepper“. Foto: Volker Beushausen

Noah, der Prepper“ ist ein skurriles und doch sehr realistisches Stück über den Umgang mit der Angst für alle ab 13 Jahren. Der Autor Flo Staffelmayr war nach seinem Studium der Wirtschaftswissenschaften mehrere Jahre selbst als Schauspieler auf der Bühne, wählte dann aber die Laufbahn als freier Dramatiker und Regisseur. Für seine Stücke und Arbeiten erhielt er Auszeichnungen und Stipendien, darunter mehrfach den österreichischen Jugendtheaterpreis „Stella“ sowie den Grazer Jungwild Förderpreis für sein Debüt „Pietro Pizzi“.

Auch seine anderen Stücke wie „Malala“, „Kosmonautin Walentina“ oder „Zugvögel“ sind fester Bestandteil der Spielpläne im deutschsprachigen Kinder- und Jugendtheater. Flo Staffelmayr greift in seinen Texten gern politische Themen und gesellschaftliche Moden auf, überhöht sie durch seinen lust- und kunstvollen Umgang mit der Sprache und gibt ihnen dadurch eine Allgemeingültigkeit, die weit über den tagesaktuellen Ausgangspunkt hinausweist.

Das im Hamburger Verlag für Kindertheater herausgekommene Theaterstück für alle ab dreizehn Jahren erlebt aufgrund von Corona-Hygienemaßnahmen seine verschobene Uraufführung am Sonntag, 28. Juni 2020 um 18 Uhr in der Inszenierung von Peter Adrian E. Kahl im WLT-Studio am Europaplatz. In der kommenden Spielzeit sind am 22. September zwei Aufführungen in der Stadthalle sowie zwischen dem 7. und 12. Mai 2021 neun Aufführungen im WLT-Studio am Castrop-Rauxeler Europaplatz geplant. Karten auf der Homepage westfaelisches-landestheater.de oder beim WLT unter Tel. 02305 – 97 80 20.

Juni
28
Sonntag
Sonntag, 28. Juni 2020, um 18 Uhr Westfälisches Landestheater Castrop-Rauxel , Europaplatz 10 , 44575 Castrop-Rauxel Für Personen ab 13 Jahren. Karten: hier westfaelisches-landestheater.de oder hier Tel 02305 – 97 80 20.
Quelle: