Neues Testzentrum an der Castroper

Drive-in und Walk-in

Das Testzentrum an der Castroper Straße ist das 3. Drive-In in der Stadt. im Bild: Das Ehepaar Behle fährt im Auto vor und lässt sich zur eigenen Sicherheit testen.
Mit dem Auto vorfahren, sitzen bleiben und testen lassen. Foto: Carola Quickels

Die Medco Group eröffnete am Mittwoch (24.3.2021) das dritte Drive-in-Testzentrum in Herne. Was bisher nur am Westring und auf dem Cranger Kirmes Platz möglich war, das können die Menschen jetzt auch an der Castroper Straße 1-7: Mit dem Auto vorfahren, sitzen bleiben und ein geschulter Mitarbeiter nimmt mit einem Wattestäbchen den Abstrich, um per Schnelltest zu überprüfen, ob die Testperson aktuell frei von Coronaviren ist. Nach 15 Minuten erhalten die Kunden ihr Ergebnis. Sie können darauf entweder warten oder den Code von dem Kärtchen, das sie bekommen, abscannen und das Ergebnis ablesen.

Seit Anfang März 2021 hat jeder Bürger mindestens einmal die Woche den Anspruch auf einen kostenlosen Corona-Schnelltest - sofern er keine Corona-typischen Symptome hat. Dazu kann jeder Testwillige sich online hier einen Termin buchen und anschließend am Testzentrum Castroper Straße vorfahren. Wobei man auch zu Fuß vorbeischauen und sich testen lassen kann. Mitarbeiter Jan Scherrinsky: „Menschen, die ohne Termin zu uns kommen, die müssen natürlich einen kurzen Moment warten, da wir die 'Termine' bevorzugt behandeln.“ Aber er versichert, dass es sich dabei maximal um einige Minuten handeln würde.

Das Testzentrum an der Castroper Straße ist das 3. Drive-In in der Stadt. im Bild: Radler Klaus Berger, der mit dem Rad vorbei fuhr und es zufällig sah und sich spontan testen ließ.
Der 3. Drive-In in der Stadt: Radler Klaus Berger lässt sich spontan testen. Foto: Carola Quickels

Beim halloherne-Besuch am Dienstag (30.3.2021) kommt ein Fahrradfahrer zögerlich auf das Testzentrum zugeradelt und wird von Jan Scherrinsky freundlich empfangen. Der Radler, Klaus Berger, kommt von der Arbeit, sah das Testzentrum zufällig und möchte sich nun spontan zum ersten Mal testen lassen: „Ich lasse mich auf Corona testen, da ich zu meiner eigenen Sicherheit wissen möchte, ob ich negativ bin.“ Da im Augenblick kein Auto vorgefahren ist, hat er keine Wartezeit und wird sofort 'bedient'. Dass das Ergebnis negativ ist, beruhigt ihn natürlich, aber er hatte es sich auch schon fast gedacht, da er sich fit fühlt.

Im nächsten vorfahrenden Auto sitzt das Ehepaar Behle. Die Frau hat schon einmal einen Schnelltest absolviert, kennt das Prozedere und sagt: „Angenehm ist das natürlich nicht, aber wichtig.“ Für ihren Ehemann ist es der erste Corona-Test. Auf die Frage, warum sie sich testen lassen möchten, antworten sie unisono: „Wir wollen es zu unserer eigenen Sicherheit einfach wissen und nein, wir wollen damit nicht einkaufen gehen.“ Da auch ihre Tests ein negatives Ergebnis zeigen, sind sie erleichtert und Frau Behle merkt noch an: „Wenn es mit dem Impfen doch auch so zügig gehen würde.“

Das Testzentrum an der Castroper Straße ist das 3. Drive-In in der Stadt. im Bild: Das Ehepaar Behle fährt im Auto vor und lässt sich zur eigenen Sicherheit testen.
Das Ehepaar Behle fährt im Auto vor und lässt sich zur eigenen Sicherheit testen. Foto: Carola Quickels

Ufuk Topcu, der die Testzentren der MedCo Gruppe betreut, sieht es genauso wie das Ehepaar Behle: „Regelmäßige Testungen werden dazu beitragen, die Infektionsketten frühzeitig zu erkennen und zu stoppen. Mit unserem Testzentrum auf der Castroper Straße leisten wir somit einen Beitrag zu einer flächendeckenden Teststrategie und der Bekämpfung der Pandemie in unserer Stadt." Ufuk Topcu, der auch die Testzentren in Bochum, Hamm und Remscheid betreut, ist sich sicher, dass die Nachfrage nach den kostenlosen Bürgertest weiter steigen wird.

Zumal auch die Stadt Herne von der Notbremsen-Lockerung gebrauch macht. Obwohl die Inzidenz auch in Herne weit über 100 liegt (Montag, 29.3., 150,9 und Dienstag, 30.3.2021, 165,5) setzt die Stadt auf diese aufgeweichte Form des Lockdowns: Geschäfte bleiben geöffnet und zusätzlich zum Termin muss ein negativer und tagesaktueller Corona-Schnelltest vorgelegt werden. Der negative Test ist die Eintrittskarte in Baumärkte, Galerien, Museen, Bekleidungsgeschäfte, Zoos oder auch in die Bücherei. So ist absehbar, dass die Testzentren in den kommenden Tagen mehr zu tun bekommen werden.

Das Testzentrum an der Castroper Straße ist das 3. Drive-In in der Stadt - innerhalb von 15 Minuten bekommen die getesteten Personen ihr Ergebnis.
Innerhalb von 15 Minuten liegt das Ergebnis vor. Foto: Carola Quickels

Im Augenblick gibt es an der Castroper Straße eine Teststraße, aber Topcu versichert im halloherne-Gespräch: „Natürlich haben wir an diesem Standort die Option, eine zweite und auch eine dritte Teststraße zu installieren und das werden wir bei Bedarf auch tun.“ Seine Mitarbeiter im Augenblick sind drei, haben alle an einer ärztlichen Schulung teilgenommen und die nächsten drei geschulten Mitarbeiter stünden schon bereit, um dem Ansturm gerecht zu werden.

Das Testzentrum hat durchgehend, auch an den Ostertagen geöffnet: Von 10 bis 19 Uhr.

Quelle: