Mit Krone, Stern und Spendendose

Die ersten Sternsinger in Herne

Aussendegottesdienst mit Pfarrer Georg Birwer für die Sternsinger der katholischen Kirchengemeinde St. Joseph in Herne-Horsthausen, am Montag (06.01.2020).
Sternsinger der katholischen Kirchengemeinde St. Joseph in Herne-Horsthausen Foto: Stefan Kuhn

In diesem Jahr begehen die Sternsinger in Herne ein Jubiläum: zum 50. Male ziehen Kinder und Jugendliche aus St. Joseph durch ihre Pfarrgemeinde, überbringen Segenwünsche und sammeln Spenden. Begonnen hat alles 1971.

Sternsinger St. Josef, Herne-Horsthausen. Zeitungsfoto vom 06.01.1972
Sternsinger St. Josef, Herne-Horsthausen. Zeitungsfoto vom 06.01.1972 Foto: unbekannt

In der Gemeindechronik wurde damals festgehalten: „Die Anregung zur 'Dreikönigsingen-Aktion' konnte im Vorjahr seitens der Seelsorgehelferin Hildegard Kiese erst in diesem Jahr verwirklicht werden. Drei Meßdiener-Gruppen bekleidete Fr. Kiese mit alten Paramenten und übte mit ihnen das Sprüchlein ein, daß sie bei dem Rundgang durch die Gemeinde in den Familien aufsagen sollten, u.a. besuchten sie auch das Altenheim." Seit diesen Tagen sind Kinder und Jugendliche als festlich gekleidete Heilige Drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar mit einem Stern vorweg in Horsthausen, wie auch in an deren katholischen Gemeinden unserer Stadt, unterwegs. Bundesweit gehen in fast allen katholischen Pfarrgemeinden hunderttausende Sternsinger von Haustür zu Haustür. Mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B+20“ bringen sie den Segen „Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen und sammeln für Not leidende Gleichaltrige in aller Welt.

Reproduktion einer historischen Aufnahme mit Sternsingern der katholischen Kirchengemeinde St. Josef in Herne-Horsthausen. Plakat für das Dreikönigssingen 1970. Foto: Kindermissionswerk Sternsinger der katholischen Kirchengemeinde St. Joseph aus Herne (NW) bei der Vorbereitung und Anprobe der Gewänder für das Dreikönigssingen, am Samstag (04.01.2020). Sternsinger der katholischen Kirchengemeinde St. Joseph aus Herne (NW) bei der Vorbereitung und Anprobe der Gewänder für das Dreikönigssingen, am Samstag (04.01.2020).

Sternsinger St. Joseph

zur Fotostrecke
Sternsinger der katholischen Kirchengemeinde St. Joseph aus Herne (NW) bei der Vorbereitung und Anprobe der Gewänder für das Dreikönigssingen, am Samstag (04.01.2020).
Passt! Foto: Stefan Kuhn

Bevor sich am Montag (6.1.2019) 24 Kinder und Jugendliche mit ihren neun Begleitern auf den Weg machten, gab es noch jede Menge vorzubereiten. Zunächst trafen sie sich am vergangenen Samstag im Gemeindezentrum an der Luisenstraße, wo sie von Waltraud und Josef Becker empfangen wurden. Der pensionierte Gemeindereferent und seine Frau organisieren und betreuen die Aktion nun auch schon wieder mehr als einem Vierteljahrhundert. Zunächst wurden die Gruppen eingeteilt und der Ablauf des Besuchs geübt. Dann ging es in den Keller, wo die Anprobe der Gewänder stattfand. Einige davon sind mehr als vierzig Jahre alt, handgenäht und teilweise aus kostbaren Stoffen. Der Fundus ist reichhaltig und so gibt es passende Gewänder für die kleinen und großen Sternsinger. Am Ende waren 'Stern 1' bis 'Stern 6', so die organisatorische Bezeichnung von Josef Becker, komplett ausgestattet.

Aussendegottesdienst mit Pfarrer Georg Birwer für die Sternsinger der katholischen Kirchengemeinde St. Joseph in Herne-Horsthausen, am Montag (06.01.2020).
Aussendegottesdienst mit Pfarrer Georg Birwer. Foto: Stefan Kuhn

Vor der Sternsingeraktion versammelten sie sich am Montagmorgen in der Kirche an der Roonstraße, wo sie mit Pfarrer Georg Birwer den Aussendegottesdienst feierten. Er erinnerte an den Stern als Wegweiser für die heiligen drei Könige auf dem Weg zum Christuskind. Dieser stehe auch sinnbildlich für Orientierung im Leben. Nach dem gemeinsam gesungenen Lied „Tragt in die Welt nun ein Licht!“ und der Segnung der Kreide und der Aufkleber für den Segenswunsch, ging es dann endlich los in die Bezirke. 520 Familien hatten sich vorab gemeldet, um die Sternsinger an der Haustüre zu empfangen. Im Gegenzug für den Segensspruch gab es dann Geld in die mitgebrachte Spendendosen, etwa für Friedensprojekte im Libanon, getreu dem Motto "Kinder helfen Kindern". Weltweit werden rund 1800 Projekte durch das Geld aus Deutschland unterstützt. Unterdessen sind zwei Gruppen Sternsinger mit ihren Begleitern ins Rathaus gefahren, um Oberbürgermeister Frank Dudda dort die Segenswünsche zu überbringen (halloherne berichtete).

Aussendegottesdienst mit Pfarrer Georg Birwer für die Sternsinger der katholischen Kirchengemeinde St. Joseph in Herne-Horsthausen, am Montag (06.01.2020).
Aussendegottesdienst in St. Joseph. Foto: Stefan Kuhn

Die Aktion Dreikönigssingen ist die größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder weltweit. Das Kindermissionswerk ‚'Die Sternsinger’ ist das Kinderhilfswerk der katholischen Kirche in Deutschland mit Sitz in Aachen. Ihre größte Aktion ist die Sternsingeraktion, die gemeinsam mit dem BDKJ (Bund der Deutschen Katholischen Jugend) organisiert wird. Seit Beginn im Jahr 1959 haben die Sternsinger in Deutschland, so die Organisatoren, insgesamt eine Milliarde Euro gesammelt. Allein bei der Aktion 2019 kamen über 50 Millionen Euro an Spenden zusammen. Die aktuelle Sternsingeraktion 2020 stellt das Thema Frieden am Beispiel des Libanon in den Mittelpunkt.

Ausführliche Infos zur bundesweiten Sternsingeraktion gibt es hier.

Autor: