Mehr Herner sagten 'Ja'

Im April 2021 wurden mehr Ehen als ein Jahr zuvor geschlossen

Hochzeits-Symbolbild.
Sowohl in Herne , als auch in NRW wurden im April mehr Ehen geschlossen. Foto: Pixabay

Trotz der Pandemie haben sich mehr Paare im April 2021 dazu entschlossen den Bund fürs Leben einzugehen, als im Jahr 2020. Laut Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt (IT.NRW) haben 33 Paare in Herne im April geheiratet. Das sind vier Eheschließungen mehr als im vergangenen Jahr zur gleichen Zeit.

Im März 2021 waren es sogar noch mehr Heiratswillige. Es wurden in diesem Monat 46 Ehen geschlossen. Das sind sogar zehn Ehen mehr als 2020, da lag die Anzahl nämlich bei 36 Eheschließungen.

Im Februar diesen Jahres wurde 21 Mal der Bund der Ehe geschlossen. Zum Vergleich im Februar 2020 waren es hingegen 35. Im Januar 2021 gab es 20 Eheschließungen und somit zwei mehr als 2020.

Heiratswillige in NRW

Blickt man auf NRW, so erkennt man, dass die Herner mit ihrer Entscheidung für die Ehe im 'Trend' liegen. Denn im April 2021 gaben sich in Nordrhein-Westfalen 5.202 Paare das Ja-Wort. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, waren das etwa 39 Prozent mehr Eheschließungen als im April 2020 (3.753 Paare).

Wie üblich heirateten im April mehr Menschen als im März: Die Zahl der Eheschließungen sei im April 2021 um rund 38 Prozent höher gewesen als im Vormonat (März 2021: 3.766 Trauungen). Im den ersten vier Monaten des Jahres 2021 wurden laut IT.NRW insgesamt 13.583 Ehen geschlossenen, das waren 4,9 Prozent weniger Paare als von Januar bis April 2020 (damals: 14.289 Eheschließungen).

Autor: