KiJuPa nimmt Umwelt in den Blick

Das neue KiJuPa.
Das neue KiJuPa. Foto: Michael Paternoga/Stadt Herne

85 Kinder des neuen Kinder- und Jugendparlaments (KiJuPa) haben sich am Donnerstag (10.10.2019) im Herner Rathaus getroffen. Einige von ihnen engagieren sich zum ersten Mal politisch, andere sind schon länger dabei.

In ihrer ersten Sitzung des neu zusammengesetzten KiJuPa haben die Kinder überlegt, welche Themen ihnen besonders wichtig sind. Gerechtigkeit, Umweltschutz und Sauberkeit stehen ganz vorne auf der Agenda. Ela findet es wichtig, bedürftigen Menschen zu helfen und freundlich zu Pflanzen zu sein. Liliya und Lucy wünschen sich, dass weniger Menschen rauchen. Stattdessen sind ihnen Hilfe für Geflüchtete und Fahrradfahren wichtig. Ceylin möchte Plastik vermeiden und vor allem von den Erwachsenen ernst genommen werden.

Quelle: