In 100 Tagen nach Namibia

Tag der offenen Tür im Constantiner Wald.
Die Bunten Hunde SV OG Herne Mark riefen eine Walking-Challenge ins Leben. Foto: Veranstalter

Nachdem Mitte November 2020 klar war, der Lockdown dauert an, haben die Bunten Hunde SV OG Herne Mark die Walking-Challenge ins Leben gerufen. Jeder der dabei sein wollte, schickte seine gelaufenen Schritte und Kilometer in die Gruppe. Ein Trainer zählte jede Woche Kilometer und Schritte zusammen und präsentierte den Teilnehmern die Wochenergebnisse. Erklärtes Ziel: Die Nordküste Afrikas.

Die Resonanz bei den Teilnehmern war so groß, dass Nordafrika bereits nach drei Wochen erreicht war.

Ein neues Ziel musste her: Süd Afrika, einmal durch den Kontinent. Der Lockdown dauert weiter an und die Teilnehmer werden nicht müde, weiter zu laufen. Am 100. Tag (27.2.21) des Walks, sind sind die Teilnehmer 7.958 Km gelaufen und 14.150.007 Schritte gegangen. Mit dieser Leistung haben sie nach 100 Tagen Namibia in südwest Afrika erreicht.

An der Aktion nehmen wöchentlich rund 15 Teilnehmer kontinuierlich teil.