Impfstoff von AstraZeneca soll eintreffen

Infos vom Krisenstab am Donnerstag, 4. Februar

Start für die Corona-Schutzimpfung in Herne (NW), am Sonntag (27.12.2020). Am späten Vormittag wurden im Altenheim am Koppenbergs-Hof rund 100 Bewohner und rund 70 Mitarbeiter zum ersten Mal mit dem zugelassenen Impfstoff von BionTech/Pfizer geeimpft.
Kommende Woche sollen Impfdosen des Vakzins von AstraZeneca eintreffen. Foto: Stefan Kuhn

Die Stadt Herne hat am Donnerstag (4.2.2021) erfahren, dass in der kommenden Woche erste Impfdosen des Vakzins von AstraZeneca in Herne eintreffen sollen. Nach eigenen Berechnungen der Stadt Herne könnten dies rund 1.200 Dosen pro Woche sein. Dieser Impfstoff ist für Personen bis zum 65. Lebensjahr zugelassen. Daher sollen mit ihm entsprechend der Empfehlung der Ständigen Impfkommission beim Robert Koch-Institut Mitarbeitende von ambulanten Pflegediensten und aus dem Rettungsdienst versorgt werden. Diese Impfungen werden ebenfalls im Impfzentrum durchgeführt. Dessen Betreiber steigen hierfür in die Vorbereitungen ein.

Das Land NRW stellt der Stadt Herne rund 67.000 KN95-Masken zur Verfügung, die an Personen gehen werden, die Leistungen nach den Sozialgesetzbüchern (SGB) II und XII sowie nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten. Die Stadt Herne und das Jobcenter werden diese per Post den Berechtigten zustellen. Ergänzend sollen bald auch durch den Bund Masken für SGB IIEmpfänger bereitgestellt werden. Hierfür erhalten diese durch die zuständigen Stellen Gutscheine zur Abholung in der Apotheke.

Quelle: