Impfen in häuslicher Umgebung

Stellungnahme

Dorothea Schulte
Dorothea Schulte Foto: Wolfgang Quickels

Die Grüne Fraktion im Rat der Stadt schickte am Dienstag (12.1.2021) folgende Pressemitteilung zur Veröffentlichung: Eine gute Nachricht, auch für Herne: Der Impfstoff von Moderna ist als zweiter Impfstoff ausgeliefert worden! Im Vergleich zu dem Impfstoff von Biontech/Pfizer ist der Moderna-Impfstoff wesentlich stabiler und muss nicht so extrem gekühlt werden. Damit eignet er sich gut zur Verimpfung in Privathaushalten.

Die gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen Fraktion, Dorothea Schulte fordert: „Der Moderna-Impfstoff sollte nun genutzt werden um ältere und auch pflegebedürftige Menschen zu impfen, die zu Hause versorgt werden. Mobile Impfteams können die besonders gefährdeten Menschen, die nicht zu den Impfzentren kommen können, in häuslicher Umgebung impfen.

Die jetzigen mobilen Impfteams werden von der kassenärztlichen Vereinigung (KV) organisiert und versorgen jetzt die Pflegeeinrichtungen. Wir, die grüne Fraktion erwarten, dass die KV jetzt das die Organisation so abändert, dass auch eine Impfung in häuslicher Umgebung möglich ist. Die bislang angedachte Impfstrategie würde bedeuten, dass der genannte Personenkreis sich selbstständig in das Impfzentrum begeben oder seitens der Stadt dorthin gebracht werden muss."

Quelle: