Hoppe neuer Vorsitzender der JU

Junge Union

JU Herne
Der neu gewählte Vorstand der JU Herne mit dem Vorsitzenden Jascha Hoppe. (Juli 2022) Foto: JU Herne

Im Restaurant im Eickeler Park fand am Freitag (29.7.2022) die Mitgliederversammlung der Jungen Union (JU) Herne statt. Hierbei wurde zum einen auf die Arbeit des vergangenen Vorstandes geschaut und im Anschluss daran ein neuer Vorstand gewählt. Die Sitzung wurde vom Ehrenvorsitzenden Björn Wohlgefahrt geleitet.

Die bisherige Vorsitzende Anna Mensing ist vor wenigen Wochen als Vorsitzende zurückgetreten und hat auf eine erneute Kandidatur verzichtet. Als neuer Vorsitzender wurde der 23-jährige Jascha Alexander Hoppe (Fraktionsvorsitzender der CDU-Bezirksfraktion Eickel) gewählt.

„Nachdem ich die JU bereits kommissarisch führen durfte, freue ich mich nun über die Wahl als neuer Vorsitzender. Ich kann mich glücklich schätzen ein so junges Team mit vielen Ideen an meiner Seite zu haben“, so der neue Vorsitzende Jascha Hoppe.

JU Herne
Der geschäftsführende Vorstand der JU Herne. Juli 2022 Foto: JU Herne

Zu den Ämtern als stellvertretende Vorsitzenden wurden Lea Sobecki (23) und Denise Fräbel (20) gewählt. Der geschäftsführende Vorstand wird durch Annemarie Bröder (25) als Geschäftsführerin, Lukas Grimberg (23) als Schriftführer und Lars Kröger (32) als Schatzmeister komplettiert. Als Mitgliederbeauftragter wurde Jan Phillip Walter gewählt. Beisitzer sind Christoph Bußmann, Thore Tenning, Samuel Mirzaian, Noah Kleem und Jonas Kühn. Die Delegiertenämter für Landes- und Bezirkstagungen werden von nun an durch Jascha Hoppe wahrgenommen.

„Die Junge Union ist der Motor unserer Partei. Es ist wichtig, dass dieser Motor zuverlässig läuft. Mit der neuen JU mache Ich mir keine Sorgen um den nötigen Nachwuchs und sehe bereits wie sich dieses junge Team auch inhaltlich engagieren will", so Christoph Bußmann, CDU-Kreisvorsitzender. Björn Wohlgefahrt über die Neuwahl: „Glückwunsch an den neuen Vorsitzenden und dem Vorstand viel Erfolg in den kommenden Jahren. Es freut mich zu wissen, dass die Junge Union in unserer Stadt schlagkräftig ist und sich für die jungen Leute auch weiterhin einsetzen wird.“

Quelle: