Hoher Sachschaden bei nächtlichem Unfall

Ohne Fleppe, dafür mit Drogen und Alkohol

Polizeibeamte wollten am frühen Donnerstag (2.9.2021, 2:14 Uhr) einen Pkw anhalten, der die Bahnhofstraße im Bereich der Fußgängerzone befuhr. Daraufhin beschleunigte der Fahrer den Pkw und versuchte sich dadurch der Kontrolle zu entziehen. Das gelang ihm auch zuerst, der Sichtkontakt zum Fahrzeug riss ab.

Kurze Zeit später wurde das Fahrzeug jedoch verunfallt im Bereich Westring/ Forellstraße aufgefunden. In unmittelbarer Nähe wurde auch der 29-jährige deutsche Fahrzeugführer, der sich alleine im Pkw befand, angetroffen. Nach ersten Ermittlungen ist die Person nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Vortests auf Alkohol und Betäubungsmitteln beim Fahrzeugführer verliefen positiv, so dass auch Blutproben auf der Polizeiwache in Herne entnommen wurden. Er konnte die Polizeiwache nach Abschluss der Maßnahmen wieder verlassen.

Unbeteiligte Personen und auch der Fahrzeugführer wurden nicht geschädigt. Aufgrund des großen beziehungsweise langen Spurenbildes von bis zu 100 Metern - mehrere Verkehrszeichen und Grünstreifen wurden beschädigt - wurde die Unfallaufnahme durch das dafür speziell geschulte Unfallkommando des Polizeipräsidiums Bochum durchgeführt.

Das Fahrzeug wurde sichergestellt. Die Gesamtschadenshöhe wird auf circa 25.000 Euro beziffert. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Quelle: