Herner Feuerwehr leistete Amtshilfe in Herten

Wie gut die Zusammenarbeit der Rettungskräfte im Ruhrgebiet funktioniert, das zeigte sich einmal mehr am Mittwoch (12.5.2021, 13:40 Uhr) als die Berufsfeuerwehr (BF) Herten die Kameraden der BF aus Herne um Hilfe baten. Ein medizinischer Notfall verlangte es, dass die BF Herten einen adipösen Patienten in Krankenhaus transportieren musste. Allerdings war der Patient so schwergewichtig, dass ein Transport durch das Treppenhaus nicht in Frage kam. Also wurden die Herner um Amtshilfe gebeten.

Die 'reisten' mit dem Schwerlast-Rettungswagen in den Hertener Süden und rettete den Patienten mittels des sogenannten 'Rescue-Loaders', der an einer Drehleiter befestigt wurde, durch ein Fenster der Wohnung und transportierte ihn sicher zu Boden. Begleitet wurde der 'Transport durch die Luft' von einem Höhenretter der BF. Unterstützt wurde die BF Herten von einem Notarzt der Feuerwehr Recklinghausen, durch die Höhenretter (beider Herner Wachen), einem Schwerlast Rettungswagen der Herner Feuerwache 1 sowie Drehleiter, Einsatzleitfahrzeug und Gerätewagen Höhenrettung der Feuerwache 2.

Rescue-Loader

Der Rescue-Loader ist ein Gerät für eine Drehleiter und wird anstelle des Rettungskorbes montiert. An den Rescue-Loader wird ein Schleifkorb befestigt. Darin liegt der Patient hineingelegt und kann durch die Fensteröffnung nach außen und zu Boden transportiert werden. Da bei solchen Transporten der Patient nicht alleine gelassen wird, begleitet immer ein Höhenretter den Transport. Der Höhenretter trägt dazu ein Gurtzeug und hakt sich an den Rescue-Loader ein.

Quelle: