Foto-Collagen von Künstler Leif Otten

Ausstellung im KAZoptikum

Das KAZoptikum die kleinste Galerie von Herne.
Das KAZoptikum die kleinste Galerie von Herne. Foto: KAZ

Bis Samstag, 6. August 2022, stellt der Herner Künstler Leif Otten seine Foto-Collagen im KAZoptikum auf der Behrensstraße 5 aus.

Zu seiner Ausstellung schreibt der Künstler selbst folgendes: "Ein blauer Bildschirm bedeutet für einen Computer den totalen Systemabsturz, denke ich mir, während ich in einen wolkenlosen, blauen Himmel schaue, der wochenlange Dürre mit sich bringt und an anderen Orten Brände entfacht, die nur noch schwer zu löschen sind. Welches Extremwetter verbirgt sich hinter der nächsten Woche?

Im 21. Jahrhundert, dem Jahrhundert einer doppelgesichtigen Beschleunigung in der denkenden Maschine einerseits und in kaum abzuschätzenden ökologischen Rückkopplungseffekten des Klimawandels andererseits, steht die Menschheit vor großen Herausforderungen. Es ist wichtig, Beschleunigung nicht mit bloßer Geschwindigkeit zu verwechseln. Unsere Leben sind so viel schneller geworden, aber unser Denken erlahmt gerade deswegen an Überforderung und Reizüberlastung. Wie eine überhitzte CPU stagnieren wir im gefrorenen Moment und bedeutungslosem Rauschen. Inspiriert durch die Band Death Grips, die Vaporwave-Subkultur der 2010er, Cyberpunk, den Aktivismus der Situationisten um Guy Debord sowie die linksakzelerationistische Philosophie über Georges Bataille und Gilles Deleuze zu Mark Fisher und Nick Snircek versucht der Künstler Leo Tiresias genau diese stillen Momente der Überforderung einzufangen, die sich im Staub und Detritus des Zurückgelassenen sammeln und in der Zukunft neu verschmolzen werden. Werden wir als Gesellschaft besser funktionieren oder kollabieren?

Diese Frage geben wir zunehmend aus der Hand und verlieren uns somit immer deutlicher an eine Zukunft, die ihre eigene Vergangenheit schreibt. Die einzig wirklich neue Kunst des 20. Jahrhunderts ist die Collage, das Zerreißen und Neuanordnen analoger und digitaler Schnipsel, die im Überfluss gedruckt, vervielfältigt, konsumiert und weggeworfen werden. Deus Sive Machina."

Über die QR Codes im Fenster finden Interessierte Besucher mehr Informationen zur Kunst und dem Künstler.

Vergangene Termine (1) anzeigen...
  • Donnerstag, 01. Januar 1970 bis Samstag, 06. August 2022
Quelle: