Feuerwehreinsatz in Eickel

Nachbarin durch Heimrauchmelder alarmiert

In einem Mehrfamilienhaus hörte eine Mitbewohnerin die Töne eines Heimrauchmelders und alarmierte daraufhin die Feuerwehr. Als die Wehrleute kamen, sahen sie eine ausgiebige Rauchentwicklung aus der betreffenden Wohnung quellen. Ein Löschangriff wurde sofort vorbereitet und gleichzeitig die Wohnungstür geöffnet. Die bei der Personensuche gefundene Person wurde in Freie gebracht und vom Rettungsdienst versorgt.

Anschließend wurde die Rauchquelle eliminiert. Dadurch zeigte sich einmal mehr die Wirksamkeit eines Heimrauchmelders. Ohne dieses Gerät wäre es - laut der Beamten der Feuerwehr - in kurzer Zeit zu einem offenen Brand mit größeren Einwirkungen auf die Gesundheit der Personen und des Gebäudes gekommen.

Bei diesem Einsatz waren circa 35 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwachen 1 und 2 sowie der Löschzüge Eickel und Röhlinghausen der Freiwilligen vor Ort.

Quelle: