DRK warnt vor falscher Haustürwerbung

Dr. Martin Krause, Geschäftsführer DRK.
Dr. Martin Krause, Geschäftsführer DRK. Foto: Carola Quickels

Hinweise aus der Bevölkerung machten das DRK auf Haustürwerbung im Namen des DRKs aufmerksam. Das Deutsche Rote Kreuz weist daraufhin, dass derzeit und auch in den nächsten Wochen keine Werbeaktionen im Namen des DRK stattfinden.

Geschäftsführer Dr. Martin Krause sagt dazu: "Mitarbeitende des DRK zeigen an der Wohnungstür IMMER ihren Ausweis vor und würden auch NIE Zutritt in die Wohnungen verlangen.

Darum bittet das DRK um erhöhte Aufmerksamkeit. Im Zweifel und bei Betrugsverdacht sollten die Bürger auf jeden Fall die Polizei hinzuziehen. Fragen, ob einer Werbeaktion läuft, können zum Beispiel unter Tel 02325 969 15 11 oder info@drk-herne.de beantwortet werden.

Quelle: