Die Vorboten des Frühlings

Die kleinblütigen Krokusse zeigen sich im Garten, kaum das der Schnee fort ist.
Die kleinblütigen Krokusse zeigen sich im Garten, kaum das der Schnee fort ist. Foto: Herbert Terlau

Wer hätte das gedacht: Es ist gerade einmal fünf Tage her, es war der Sonntag (14.2.2021), da mussten wir alle noch mit Schneeschiebern bewaffnet uns unsere Wege freischaufeln und nicht wenige Menschen stöhnten lauthals über die Schneemassen, die auf Herne niederrieselten. Vier Tage dauerte der weiße Spuk an, bevor am Donnerstag die Sonne hinter den Wolken hervorkam und die weiße Pracht dahin schmelzen ließ. Aber nicht nur die Sonne ließ sich blicken, halloherne-Mitarbeiter Herbert Terlau erblickte die ersten Vorboten des Frühlings in seinem Garten.

Die kleinblütigen Krokusse zeigen sich im Garten, kaum das der Schnee fort ist.
Überall Krokusse im Garten. Foto: Herbert Terlau

Krokus an Krokus hatte sich unter der geschlossenen Schneedecke entfaltet und nichts erinnert mehr an den Schnee und die Minus-Temperaturen im zweistelligen Bereich der vergangenen Tage. Für das kommende Wochenende haben uns die Wetterfrösche wieder zweistellige Temperaturen versprochen. Aber dieses Mal werden es Plusgrade, das bedeutet einen Temperaturunterschied von bis zu 35 Grad. Wer will da noch meckern?

Die halloherne-Redaktion empfiehlt allen einen Spaziergang bei diesem herrlichen Frühlingswetter. Aber BITTE mit Abstand.

Die kleinblütigen Krokusse zeigen sich im Garten, kaum das der Schnee fort ist.
Ein Mix aus Lila, Weiß, Gelb und Grün. Foto: Herbert Terlau
Quelle: