Die Prinzessin kam um vier

Open-Air-Kultur-Finale bei Flottmann

Kultur-Open-Air-Finale bei Flottmann: Die Prinzessin kommt um vier, mit Till Beckmann und Jennifer Evert.
Kultur-Open-Air-Finale bei Flottmann: Die Prinzessin kommt um vier, mit Till Beckmann und Jennifer Evert. Foto: Fabian Dobbeck

Diesmal gab es keinen Regen, sondern schönstes Wetter mit Sonnenschein und Wolken: Am Samstag (11.7.2020) verabschiedete sich das Format Kultur-Open-Air auf der Wiese hinter den Flottmann-Hallen mit der Geschichte für Menschen ab 4 Jahren "Die Prinzessin kommt um vier". Mit insgesamt 23 unterschiedlichsten Veranstaltungen hatte das Kultur-Team ein Programm mit über 100 Akteuren auf die Beine gestellt, dass sich sehen lassen konnte und mit dem sie fast jeden Geschmack bedienten.

Als einer der ersten Veranstaltungsorten weit und breit, zeigten sie damit der Corona-Zwangspause kulturell eine 'lange Nase'. Das bedeutete für das Team jede Menge Arbeit - im Vorfeld, aber auch an den Veranstaltungs-Abenden. Dazu gehörte nicht nur Akteure zu finden, sondern ein Sicherheits-Konzept zu erarbeiten, dass den Hygieneschutzverordnungen in Corona-Zeiten gerecht wurde.

Kultur-Open-Air-Finale bei Flottmann: Die Prinzessin kommt um vier, mit Till Beckmann und Jennifer Evert. Kultur-Open-Air-Finale bei Flottmann: Die Prinzessin kommt um vier, mit Till Beckmann und Jennifer Evert. Kultur-Open-Air-Finale bei Flottmann: Die Prinzessin kommt um vier, mit Till Beckmann und Jennifer Evert.

Open-Air-Finale: Die Prinzessin kommt um vier

zur Fotostrecke

Finale

Zum Finale also standen Till Beckmann und Jennifer Ewert mit dem Stück nach der gleichnamigen Geschichte von Wolfdietrich Schnurre - Die Prinzessin kommt um vier -auf der Bühne. Rund 30 Zuschauer, meist kleine Menschen ab vier Jahren, verfolgten das kurzweilige Geschehen auf der Bühne. Obwohl nur zu zweit auf der Bühne, schafften es die beiden Schauspieler, vor den Augen der Zuschauer galoppierende Zebras, Giraffen, Löwen die auf der faulen Haut lagen oder auch Eisbären in einem imaginären Zoo Wirklichkeit werden zu lassen. Dabei wechselten sich Jennifer Ewert und Till Beckmann als Darsteller und Geräuschemacher im fliegenden Wechsel ab. Jennifer Ewert als Hyäne, will einfach nur 'raus.

Kultur Open Air an den Flottmannhallen in Herne (NW), am Samstag (23.05.2020): Sebastian
Kultur Open Air an den Flottmannhallen in Coronazeiten. Foto: Stefan Kuhn

Einmal die Welt jenseits des Zoos erkunden – und das nach Möglichkeit mit Hilfe des Zoobesuchers Till Beckmann, der sich zwar auch die Nase zuhält als die Hyäne näherkommt, dem das grimmige Gesicht mit den fletschenden Zähnen des Tieres aber keine Angst macht und sie schließlich zu Kaffee und Kuchen einlädt. Pünktlich um vier ist die Hyäne dann auch bei ihm. Und obwohl ihr Benehmen fern dem einer Prinzessin ist, kommen sich die beiden schnell näher, denn schließlich zählen die inneren Werte.

Diese Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft schafft es auch an diesem Nachmittag schnell, die Kinder in ihren Bann zu ziehen. Sie alle fiebern mit. Und dass sich die Hyäne am Schluss dann doch nicht in eine Prinzessin verwandelt, das ist dann auch wurscht. Das Publikum, überwiegend Familien mit kleinen Kindern, sie alle haben ihren Spaß, und zwischendurch gibt es immer wieder kräftige Lacher und Gejohle in den aufgezeichneten Blöcken. Blöcke, die dem Sicherheitskonzept geschuldet waren.

Die Organisatoren (v.li.) Christian Strüder, Claudia Stipp, Thomas Witt, Gaby Kloke.
Die Organisatoren (v.li.) Christian Strüder, Claudia Stipp, Thomas Witt, Gaby Kloke. Foto: Frank Dieper, Stadt Herne
Kultur Open Air an den Flottmannhallen in Herne (NW), am Samstag (23.05.2020): Sebastian
Die Besucher hatten festgelegte Bereiche. Foto: Stefan Kuhn