halloherne.de

lokal, aktuell, online.
Circus Schnick-Schnack eröffnet am Freitag (5.7.2024) an seinem neuen Standort.

Circus Schnick Schnack lädt zum Kennenlernen des neuen Platzes

Die neue Zeltstadt steht

Endlich ist es soweit: Die neue Zeltstadt des Circus Schnick Schnack steht am neuen Standort Jürgens Hof. Die sichtlich stolze Circus-Familie lud aus diesem Anlass am Freitag (5.7.2024) zum ersten Kennenlernen auf das neue Gelände ein. Viele bekannte Gesichter der Stadtgesellschaft, Mitglieder der Circus-Familie und natürlich Anwohner kamen zum Jürgens Hof, um sich selbst einen Blick von der neuen Zeltstadt zu machen.

Anzeige: Sparkasse - S Vorteilswelt
Viele Menschen kamen, um sich den neuen Standort des Circus Schnick-Schnack anzusehen.

'Glücklich, aber auch erschöpft'

Die neue Zeltstadt in den Farben rot und weiß verbindet erstmals alle Teile des Circus' miteinander. Bis hin zur Geschäftsstelle ist nun alles überdacht. Im halloherne-Gespräch zeigt sich Christian Stoll vom Circus Schnick Schnack sichtlich glücklich, aber auch erschöpft von den sehr intensiven Monaten.

„Wir sind absolut glücklich, dass die neue Zeltstadt nun steht. Wir freuen uns sehr darauf, wenn wir im August endlich richtig loslegen können. Doch die vergangenen Wochen waren sehr intensiv und durchaus stressig“, so Stoll.

'Haben Rainer viele zu verdanken'

Christian Stoll vom Circus Schick Schnack.

Ferner lobt er die Unterstützung von Aufsichtsratsmitglied Rainer Deutsch. „Wir können Rainer gar nicht genug danken. Die ganze Zeit, das Herzblut und die Expertise, die er in diesen Projekt gesteckt hat. Wir haben ihm so viel zu verdanken.“

Rainer Deutsch war natürlich an diesem besonderen Tag auch zugegen und bekam das Strahlen über die geschaffte Arbeit gar nicht mehr aus dem Gesicht. „Heute geht ein Traum in Erfüllung. Es ist ein grandioser Tag“, freute sich Deutsch in seiner Eröffnungsrede.

Ort der Begegnung und des Austausches

Damit nun auch alle hinein ins Cirucs-Zelt können wurde das offizielle Band durchschnitten.

Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda ließ es sich natürlich auch nicht nehmen auf der 3.000 Quadratmeter großen Fläche zu erscheinen und der Circus-Familie persönlich seine Glückwünsche zu überbringen.

„Hier wurde groß investiert in die Kulturlandschaft NRW. Es war ein Kraftakt, aber nun stehen wir hier. Die neue Zeltstadt wird ein Ort der Begegnung und des Austausches werden. Hier bekommen Kinder und Jugendliche viel mit für ihren Lebensweg“, sagt der OB.

Erster Auftritt in der Zeltstadt

Drei Mitglieder des Circus Schnick-Schnack brachten gleich zur Eröffnung das Circuszelt zum Kochen.

Später folgte dann natürlich noch ein Blick ins Innere der Zeltstadt. Dabei überraschten Nina, Luana und Nele die Gäste mit dem ersten Auftritt im neuen Zelt. Mit Hula-Hoop, Einrad und akrobatischen Elementen verzauberten die drei Mädchen das Publikum. Immer wieder gab es zwischenzeitlichen Applaus und einige Besucher mussten bei dem bedeutenden ersten Auftritt die Tränen zurückhalten.

'Es war so ein besonderer Moment'

Nach der Einweihung der heiligen Hallen sprachen Nina, Luana und Nele sichtlich stolz und glücklich mit halloherne. „Es war so ein besonderer Moment“, macht Nele deutlich.

Ihre Freundin Nina kann dem nur beipflichten. „Es war so eine große Ehre, diesen ersten Auftritt hier machen zu dürfen.“ Abschließend sagt Luana: „Wir haben es während des Auftrittes gar nicht so realisiert, aber nun überwiegt die Freude über diesen magischen Moment.“

Anzeige: Herne: Gemeinsam für eine saubere Stadt

Die Gäste und die Circus-Familie ließen den Tag bei leckerem Essen und Getränken ausklingen. Dabei kamen Gespräche über den neuen grandiosen Standort natürlich nicht zu kurz.

Luana und Nele zeigen ihre Können auf den Einrädern.
Freitag, 5. Juli 2024 | Autor: Julia Blesgen