Die Frau des Nobelpreisträgers

Glenn Close und Jonathan Pryce.
Glenn Close und Jonathan Pryce. Foto: Fox

Die ökumenische Filmreihe Kirchen und Kino. Der Filmtipp präsentiert am Sonntag, 1. Dezember 2019, und Montag, 2. Dezember 2019, Die Frau des Nobelpreisträgers in der Filmwelt Herne. Schauspielerin Glenn Close brilliert als talentierte Frau, die im Schatten ihres narzisstischen Ehemannes steht, einem Nobelpreisträger, der von Jonathan Pryce gespielt wird.

Basierend auf dem gleichnamigen Roman (deutscher Titel „Die Ehefrau“) von Meg Wolitzer inszeniert der schwedische Regisseur Björn Runge („Mun mot mun“) sein englischsprachiges Debüt als intellektuelles, großartig geschauspielertes und handwerklich makelloses Familien- und Emanzipationsdrama.

Zum Teil spielt sich die Handlung auch in der Vergangenheit der beiden Figuren ab. In den 1950ern lernen sich Joe und Joan am College kennen, sie als talentierte Jungschriftstellerin, er als verheirateter Literaturdozent. Gespielt werden die Hauptrollen in den Flashbacks von Harry Lloyd und Annie Starke, der Tochter von Glenn Close.

Dezember
1
Sonntag
Sonntag, 01. Dezember 2019, um 17:45 Uhr Filmwelt Herne , Berliner Platz 7 - 9 , 44623 Herne Karten kosten 4,50 Euro, bzw. 5,50 Euro (Loge).

Weitere Termine:

  • Montag, 02. Dezember 2019, um 20:15 Uhr
Quelle: