Dachser unterstützt lokale Gastronomen

Gutschein-Aktion als Ersatz für das geplante Firmenfest

Dachser unterstützt Gastronomen: (v.li.) Esat Bekteshi von der Pizzeria Alberto, Niederlassungsleiter Christof Sommer und Georgia Tzima vom Sorbas Grill. Vertreter vom Eiscafé Il Gelato fehlten.
v.li. Esat Bekteshi (Pizzeria Alberto), Christof Sommer (Dachser) und Georgia Tzima (Sorbas Grill). Foto: Marcel Gruteser

Drei bis vier Mal im Jahr veranstaltet die Niederlassung des Logistikunternehmens Dachser ein Fest als Dankeschön für die Arbeit der Angestellten und Servicepartner. Doch im Jahr 2020 macht die Corona-Pandemie solchen geplanten Veranstaltungen einen Strich durch die Rechnung. Daher hat sich Niederlassungsleiter Christof Sommer eine Aktion einfallen lassen, um lokale Gastronomen in der schwierigen Zeit unterstützen zu können.

„Normal hätten wir zum Beispiel einen Foodtruck bestellt, um die Mitarbeiter zu versorgen. Weil das aber nicht möglich war, haben wir Gutscheine bei drei Gastronomiebetrieben in der Nähe gekauft und diese verteilt“, erläuterte Sommer. Das geschah kurz vor Beginn der Sommerferien. Die drei Betriebe sind der Sorbas Grill an der Roonstraße sowie die Pizzeria Alberto und das Eiscafé Il Gelato, die beide an der Castroper Straße beheimatet sind.

Die drei Betriebe wurden nicht zufällig ausgewählt: „Wir haben Vorschläge von den Mitarbeitern eingeholt. Da diese drei bei denen sehr beliebt und nicht weit weg von unserem Standort sind, fiel die Wahl eindeutig aus“, so Christof Sommer.

Zusätzlich waren im Paket ein Mundschutz, Handcreme, Desinfektionsmittel und kleine Snacks vorhanden. „In dieser Zeit möchten wir den Mitarbeitern einen Dank für ihre gute Leistung und ihr Durchhaltevermögen aussprechen“, fügt Sommer an.

Schon über 100 der rund 500 ausgeteilten Gutscheine hat Esat Bekteshi, Inhaber der Pizzeria Alberto, wieder nach Bestellungen eingesammelt. „Das hilft uns in der schwierigen Zeit sehr weiter, das war eine sehr nette Aktion. Dafür können wir uns nur bedanken“, sagte Bekteshi. Ähnlich äußerte sich auch Georgia Tzima vom Sorbas Grill, die ihre Mutter und gleichzeitige Inhaberin des Imbisses, Eleni Tzima, vertrat. Vertreter vom Eiscafé mussten kurzfristig den Pressetermin absagen.

Eine Wiederholung der Aktion sei nicht ausgeschlossen, schloss Sommer an. Dies würde jedoch von der Corona-Entwicklung abhängig sein.

Autor: