Couponverteilung startet bei AOK und ikk classic

Maskenverteilung startet.
Maskenverteilung startet. Foto: AOK

Ab sofort sollen wieder FFP2-Masken an Menschen aus den Risikogruppen mithilfe eines Couponverfahrens ausgehändigt werden. Jedoch ist es bei der Zusendung der Coupons und den dazugehörigen Anschreiben der Bundesregierung an die Krankenkassen zu Verzögerungen gekommen. Viele Krankenkassen bekamen die Coupons erst verspätet oder besaßen noch keine (halloherne berichtete).

Nun gibt es aber Neuigkeiten. Die AOK Nordwest hat nun erste Coupons erhalten und startet ab sofort im Auftrag der Bundesregierung mit dem Versand der fälschungssicheren Gutscheine für FFP2-Schutzmasken an ihre Versicherten, die diese Masken gemäß Coronavirus-Schutzmasken-Verordnung erhalten sollen. Die Anlieferung von 250.000 Gutscheinen erfolgte durch die Spedition der Bundesdruckerei.

„Wir starten umgehend mit der Bearbeitung und werden so schnell wie möglich die Gutscheine an die Corona-Risikopatienten versenden“, sagt AOK-Vorstandsvorsitzender Tom Ackermann. Von den rund 2,9 Millionen Versicherten der AOK Nordwest gehören rund 1,2 Millionen zum definierten Personenkreis, der nach den Vorgaben der Bundesregierung Anspruch auf die FFP2-Schutzmasken hat.

Ebenfalls hat auch die ikk classic die ersten Coupons zum Versand erhalten. „Diese werden ab dem 15. Januar an die erste Versichertengruppe verschickt. In Westfalen-Lippe schreiben wir insgesamt mehr als 270.000 (NRW knapp 450.000) Personen an", so Stefanie Weier von der Pressestelle Westfalen-Lippe der ikk classic.

Autor: